Terrasse & Balkon

Frischekur für Balkon und Terrasse

Neu gestalten und verschönern

Foto: Videx/www.balkonerlebnis.de

Flexible Balkonmöbel, ein neuer Belag oder Anstrich und mediterrane Kübelpflanzen machen aus einem tristen Balkon oder einer ungemütlichen Terrasse eine Ruhe-Oase mit Urlaubsflair.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Flexible Balkonmöbel
  2. Frischekur für Boden und Wände
  3. Mediterrane Stars: Kübelpflanzen
  4. Ein Sichtschutz muss her!

Flexible Balkonmöbel

Bei der Möblierung des Balkons ist Einfallsreichtum gefragt, denn oft ist Platz Mangelware. Wählen Sie leichte Möbel, sie lassen sich je nach Bedarf hin- und herschieben. Praktisch sind auf jeden Fall Klappmöbel – manche lassen sich sogar platzsparend an Wand oder Geländer befestigen.

Frischekur für Boden und Wände

Könnten die Wände einen neuen Anstrich vertragen? Orange oder erdige Rottöne knüpfen an die Farbatmosphäre mediterraner Länder an. Blau oder Grün bringen Erfrischung an heißen Tagen. Aber nicht übertreiben, sonst wird’s schnell kitschig. Unschöne Mauern lassen sich auch mit Holzpaneelen verkleiden oder mit Spalierbäumen an gespannten Drähten auflockern.

Eine schnelle Frischekur für den Boden von Balkon oder Terrasse sind Holzfliesen aus dem Baumarkt oder grüner Kunstrasen.

Mediterrane Stars: Kübelpflanzen

Das Grundambiente steht, jetzt kommen Kübel- und Topfpflanzen ins Spiel. Wer sich mediterrane Kübelpflanzen anschafft, schließt eine langjährige Freundschaft. Den Sommer über erfreuen uns Engelstrompete, Oleander & Co mit prachtvollen Blüten, im Winter müssen sie an einen frostfreien Ort umziehen. Überlegen Sie sich deshalb vor der Anschaffung gut, ob Sie den stattlichen Pflanzen ein Winterquartier bieten können.

Ansonsten sind vielleicht einjährige Sommerblumen wie Petunien oder Kosmeen die bessere Wahl. Sie landen in der Regel im Herbst auf dem Kompost und werden ab dem späten Frühjahr neu gekauft. Den ganzen Sommer schieben sie Blüten nach – vorausgesetzt, Sie putzen Verwelktes aus und verabreichen regelmäßig Dünger.

Foto: Ingo Bartussek-Fotolia.com

Der große Vorteil des Topfgartens ist, dass er sich immer wieder neu arrangieren lässt: Verblühte oder groß gewordene Kübelbewohner kommen nach hinten, Blütenstars rücken in die erste Reihe.

Tipp: Setzen Sie dazu schwere Gefäße am besten auf Rolluntersetzer.

Kleine Pflanzen gewinnen an Höhe, wenn sie auf umgedrehten Töpfen stehen oder auf Etageren angeordnet sind. Damit können Sie die Topfbewohner die Wände hochstapeln.

Ein Sichtschutz muss her!

Foto: Pötschke Ambiente

Hängen Sie Blumenampeln auf, in denen Pflanzen lässig die Triebe baumeln lassen. Die Blüten- und Blattkaskaden sind gleichzeitig ein charmanter Sichtschutz. Unterstützt werden sie von Kletterpflanzen, die ihre Blätter und Blüten um Rankgerüste wickeln und so dem Sitzplatz Rückendeckung verleihen.

Im Handel gibt es auch mobile Kästen auf Rollen, die bereits mit Rankgittern bestückt sind. Wenn’s schnell gehen muss, erfüllen auch Paravents aus Stoff oder Weide Sichtschutzfunktion.

Sie wollen einen schnellen Sichtschutz für Terrasse, Garten oder Balkon, haben aber keine Geduld, eine Hecke wachsen zu lassen? Hier finden Sie originelle Ideen und neuartige Materialien, mit denen ein schneller Sichtschutz geschaffen wird.

 

30 Twercs-Werkzeugkoffer im Wert von je 649 Euro zu gewinnen!

Machen Sie mit bei einer kurzen Umfrage zu unserer Website und gewinnen Sie einen von 30 Twercs-Werkzeugkoffern – das Losglück entscheidet!
Jetzt teilnehmen

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden