Wasserflecken auf Holz entfernen

Tisch abwischen

Hartnäckige Flecken auf Möbeln entfernen

Sie wollen Wasserflecken auf Holz entfernen? Hier erfahren Sie, wie's geht.

Lacke, Lasuren, Öle oder Wachse schützen Holzoberflächen gegen das Eindringen von Flüssigkeiten. Aber auch diese Schutzschicht hält nur einen begrenzten Zeitraum stand − Wasser dringt ein und verfärbt das Holz darunter. Hier erfahren Sie, wie Sie die hellen oder dunklen Verfärbungen beseitigen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Wasserflecken auf lackiertem Holz entfernen
  2. Wasserflecken auf geöltem Holz entfernen
  3. Wasserflecken auf gewachstem Holz entfernen
  4. Buchtipp: Reparieren, Renovieren, Restaurieren von Holzoberflächen

Eine Anleitung aus dem Buch: Reparieren, Renovieren, Restaurieren von Holzoberflächen

Wasserflecken auf lackiertem Holz entfernen

Wasserflecken auf lackiertem Holz
Dringt Wasser unter Lackoberflächen auf Holz, entstehen weiße Flecken. Sie werden grau, wenn Schmutz und Abnutzung dazu kommen.

Die Renovierung einer lackierten Fläche ist deutlich aufwändiger als bei einem geölten Untergrund. Der Grund: Lack bildet eine eigene feste Schicht auf dem Holz. Beschädigter Lack muss deshalb normalerweise vollständig abgeschliffen werden, bevor die Oberfläche erneuert werden kann.

Sehen Sie am Beispiel eines lackierten Holztisches, wie Sie die Wasserflecken wieder entfernen.

Wasserflecken auf lackiertem Holztisch abschleifen
Der Farbunterschied zwischen den abgeschliffenen Stellen und der umgebenden Holzfläche springt gleich ins Auge.

1 Schleifen
Um die Verfärbungen zu beseitigen, reicht es nicht, nur die betroffenen Stellen abzuschleifen. Um ein optisch schönes Ergebnis zu erzielen, müssen Sie die ganze zusammenhängende Fläche so lange schleifen, bis kein Farbunterschied mehr zwischen ehemals fleckiger und unbeschädigter Oberfläche zu erkennen ist. Das sieht nach viel Arbeit aus, ist aber in der Regel weniger aufwändig, als nur die fleckigen Bereiche zu schleifen.

Tisch abwischen
Lackreste erscheinen befeuchtet in einem helleren Farbton als das sauber geschliffene Holz. Diese hellen Bereich müssen dann noch entsprechend nachbearbeitet werden.

2 Abwischen
Anschließend sollten Sie die geschliffene Fläche mit Wasser abreiben. Das Holz wird so gründlich von Staub befreit und das Wässern hilft, die niedergedrückten Fasern wieder aufzustellen. Außerdem ist es ein guter Test, ob die Fläche wirklich gleichmäßig geschliffen ist.

Holztisch lackieren

3 Neu einlassen
Zum Schluss muss der Oberflächenschutz des Holzes wieder hergestellt werden. Da die Oberflächenbeschichtung durch das Schleifen komplett entfernt wurde, sind Sie jetzt frei, ob Sie neu ölen, lackieren oder wachsen möchten.

Wasserflecken auf geöltem Holz entfernen

Wasserflecken auf Holz
Die Ölschicht auf diesem Holztisch wurde im Laufe der Zeit zusehends abgetragen. Wasser hinterlässt auf geöltem Holz helle oder dunkle Flecken.

Wasserflecken entstehen schnell auf geölten Holzoberflächen, wenn die schützende Ölschicht durch häufigen Gebrauch abgenutzt wird. Die gute Nachricht ist: Die Flecken lassen sich recht leicht und schnell entfernen.

Wasserflecken auf geöltem Holz entfernen
Noch sauberer wird es mit einem Fett und Wachs entfernenden Intensivreiniger.

1 Partiell abschleifen
Im Gegensatz zu lackierten Flächen reicht es bei geöltem Holz meist, vorsichtig so lange zu schleifen, bis keine Wasserränder mehr erkennbar sind. Gehen Sie dabei nicht zu grob vor, je nach Feinheit der Oberfläche, mit Körnung 120 bis 240. Wie immer gilt: Schleifen Sie das Holz immer nur in Faserrichtung an.

Wasserflecken entfernen neu ölen

2 Nachölen
Sie können das Schleifvlies zusätzlich mit Balsamterpentin befeuchten, um unschöne Ränder zu bearbeiten. Zum Schluss wird das Holz mit Hartöl neu eingelassen.

Wasserflecken auf gewachstem Holz entfernen

Wasserflecken auf gewachstem Holz
Wasser hinterlässt auf gewachstem Holz schneller helle Flecken als bei anderen Beschichtungen, da Wachs eine besonders geringe Wasserbarriere darstellt.

Wasserflecken auf gewachsten Holzoberflächen lassen sie sich leichter beheben als auf Öl- oder Lackoberflächen. Meistens reicht es aus, nur im Bereich der Flecken zu arbeiten anstatt die ganze Oberfläche zu überarbeiten.

Wasserflecken auf gewachstem Holz abschleifen

1 Befeuchten Sie ein Schleifvlies mit Balsamterpentin und reiben Sie so lange, bis auch die Ränder der Flecken verschwunden sind.

Wachsen und polieren

2 Zum Schluss polieren Sie mit einem transparenten oder im Holzfarbton gefärbtem Wachs nach.

Eine Anleitung aus dem Buch: Reparieren, Renovieren, Restaurieren von Holzoberflächen

Buch Reparieren Renovieren Restaurieren von Holzoberflächen

Suchen Sie noch mehr Tipps rund um die richtige Bearbeitung von Holzoberflächen? Dieses Buch hilft mit ganz praktischen Tipps und anhand vieler Bilder, Schönheitsfehler und Reparaturen an Holzoberflächen selbst in die Hand zu nehmen. Verfärbungen, Flecken, Dellen, Kratzer und Löcher, Risse oder abgeplatztes Furnier können Sie mit Hilfe dieses Buches eigenständig beheben.

Die erfahrene Restauratorin Melanie Kirchlechner hat mit diesem Buch ein umfassendes Praxisbuch geschaffen. Die leicht nachvollziehbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen bringen bewährte Methoden des Restaurierens, Renovierens und Reparierens näher. Ohne selber Profi sein zu müssen, können Sie Ihren Lieblingsstücken so zu neuem Glanz verhelfen.

Vincentz Network / HolzWerken, ISBN 978-3-7486-0372-6, 36 Euro.
www.holzwerken.net

Alle Fotos: Johannes Kirchlechner

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung