Badewanne streichen: Anleitung mit Bildern

Badewanne richtig lackieren

Praxistest: Wie gut funktioniert ein Reparaturset?

Wer seiner alten Badewanne zu neuem Glanz verhelfen will, ist mit einem Badewannen Reparaturset bestens bedient. In unserem Praxistest inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung lesen Sie, wie einfach es ist, eine Badewanne selbst zu streichen und zu renovieren.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Die Ausgangssituation
  2. Badewanne streichen: Das haben wir verwendet
  3. Praxistest Wanne reparieren: Schritt für Schritt erklärt
  4. Eine Wanne selbst lackieren: das Ergebnis
  5. Unser Fazit zum Badewannen-Reparaturset

Die Ausgangssituation

Wanne neu lackieren

Diese Badewanne hat wirklich schon bessere Zeiten gesehen: Der Lack ist matt und abgegriffen und an einigen Stellen stark beschädigt. Der Einbau einer neuen Wanne wäre für den Moment zu aufwendig.

Zunächst haben wir bei einem Handwerksbetrieb angefragt. Dieser kalkulierte im Kostenvoranschlag für die abgebildete Wanne aus Stahl-Emaille rund 1.000 Euro für die Reparatur und den neuen Anstrich. Deshalb haben wir uns entschieden, das Projekt neue Badewanne selbst anzugehen.

Badewanne streichen: Das haben wir verwendet

mittel
100
4 Stunden zzgl. 5 Tagen Trocknungszeit

Um die Badewanne neu zu lackieren, haben wir uns für ein Badewannen-Reparaturset aus dem Baumarkt für rund 100 Euro entschieden. Im Set enthalten ist laut Herstellerangabe alles Wichtige für die Renovierung der Badewanne. Nur der Anlauger und das Putzmittel müssen extra dazugekauft werden.

Im Set enthalten sind:

  • Lack und Härter
  • Walze und Pinsel
  • Farbwanne
  • Schleifpapier in zwei Körnungen
  • Staubtuch

Der Inhalt des Sets hat in unserem Fall gut für die Lackierung einer Badewanne gereicht.

Nicht enthalten, aber verwendet wurden:

  • Anlauger
  • Putzmittel
  • Silikon
  • Fugenmesser
  • Fugenglätter
  • Behälter zum Anrühren des Anlaugers

TIPP: Bevor Sie sich für ein Set entscheiden, sollten Sie unbedingt prüfen, aus welchem Material Ihre Wanne ist. Nicht alle Sets sind für alle Wannen geeignet. Lassen Sie sich ggf. im Fachhandel beraten.

Praxistest Wanne reparieren: Schritt für Schritt erklärt

Fugen an Badewanne entfernen
1

Silikonfuge entfernen
Mit einem Fugenmesser aus dem Baumarkt einfach mit etwas Druck über die Fuge gehen. Schon löst sie sich. Entfernt werden müssen alle Fugen rund um die Wanne.

Badewanne säubern
2

Putzen
Laut Anleitung braucht man einen Anlauger und einen Entfetter. Wir haben uns im Baumarkt beraten lassen und einen Anlauger und diesen Reiniger verwendet.

Badewanne vor lackieren richtig säubern
3

Anlauger
Ein Anlauger bereitet die Oberfläche auf die Lackierung vor. Er macht sie griffig und fettfrei. Vor der Verwendung muss er mit Wasser gemischt werden. Wir haben dazu eine alte PET-Flasche genommen, die wir danach entsorgen können.

Anlauger putzen
4

Anlauger auftragen
Anlauger nun auf einen Schwamm geben.

Achtung: Bei der Arbeit mit dem Anlauger unbedingt Handschuhe tragen. Wir haben wegen des intensiven Geruchs auch eine Maske getragen.

Wanne für Lackierung vorbereiten
5

Anlauger verteilen
Anlauger schnell und gründlich mit dem Schwamm verteilen und nach der Einwirkzeit mit klarem Wasser abspülen. Bei diesem Vorgang Kinder und Haustiere aus dem Badezimmer fern halten.

Badewanne geputzt
6

Zwischenstand
Die frisch gesäuberte Wanne kann sich schon sehen lassen.

Wanne vor Lackieren
7

Schleifen
Nun wird die trockene Wanne mit dem Schleifpapier behandelt. Dieser Arbeitsschritt ist der schweißtreibenste. Dabei nicht wundern: Ganz haben wir die Oberfläche nicht aufgebrochen bekommen. Einfach mit normalem Druck darüber schleifen, so hat es bei uns funktioniert. Nach rund 20 Minuten war die ganze Oberfläche angeraut.

Nach dem Schleifen den Dreck abspülen und die Wanne anschließend vollständig trocknen lassen − am besten über Nacht. Weil wir nicht warten wollten, haben wir die Wanne gründlich trocken gewischt. Das hat ebenfalls gut funktioniert. Wird aber vom Hersteller anders empfohlen.

Wanne auf Lackierung vorbereiten
8

Staub entfernen
Bevor die Wanne neu lackiert wird, muss aller Staub restlos entfernt werden. Dazu das Tuch im Set verwenden und anschließend die Zimmertür schließen. Experten empfehlen auch, vor der Renovierung das Bad komplett abzustauben, damit auch in der Luft kein Staub vorhanden ist. Außerdem ist jetzt der richtige Zeitpunkt, die Ränder abzukleben.

Badewannenlack
9

Härter und Lack mischen
Bis jetzt waren alle Vorgänge sehr einfach auszuführen − auch für Laien. Jetzt geht's an die eigentliche Herausforderung: das Lackieren der Wanne. Dazu zunächst den Lack mit dem Härter mischen. Dabei darauf achten, dass im Bad eine warme Temperatur, wie in der Anleitung angegeben, herrscht. Nur so kann der Lack am besten verarbeitet werden.

Badewanne richtig lackieren
10

Verbinden
Dann werden Härter und Lack gründlich verrührt.

Badewanne lackieren
11

Lackieren mit dem Pinsel
Als erstes wird der Lack mit dem Pinsel an den zuvor abgeklebten Kanten aufgetragen. Bei uns hat der Auftrag ganz gut funktioniert. Der Pinsel aus dem Set verlor allerdings beim Lackieren einige Haare, die in der frisch lackierten Oberfläche haften blieben. Dies sorgte für unschöne Patzer. Ein hochwertiger Pinsel ist deshalb unbedingt zu empfehlen.

Badewanne lackieren
12

Großflächig lackieren
Mit der Rolle wird die Farbe gleichmäßig verteilt. Dabei darauf achten, dass bei der letzten Schicht nur in eine Richtung gearbeitet wird. Wir hatten am Ende kein Tageslicht mehr, deshalb war es schwer zu überprüfen, ob die Lackierung ordentlich erledigt wurde. Künftig würden wir solche Arbeiten deshalb nur noch bei Tageslicht erledigen. Ebenfalls problematisch: Auf einmal begann der Wasserhahn zu tropfen, was für unschöne Flecken auf dem frischen Lack sorgte.

Badewanne verfugen
13

Trocknen und verfugen
Sobald die Wanne lackiert ist, muss sie trocknen. Dafür die Tür vom Badezimmer schließen und den Raum am besten für fünf Stunden nicht betreten. So wird kein Staub aufgewirbelt, der sich auf dem Lack absetzen könnte. Benutzt werden darf die Wanne erst nach fünf Tagen wieder. Wir haben das Klebeband nach zwei Tagen abgezogen und eine neue Silikonfuge gezogen.

Badewanne lackieren
14

Glätten
Mit einem Fugenglätter die Fuge schön glatt ziehen. Das geht tatsächlich ganz einfach.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So erneuern Sie Silikonfugen

Unsere Anleitung mit Bildern zeigt anschaulich, wie Sie alte Silikonfugen erneuern und eine neue Silikonnaht ziehen. Anleitung: Silikonfugen erneuern »

Wer weiß, wie's geht, kann auch eine Duschwanne einfach selber abdichten. In unserem Artikel erfahren Sie, wie's geht: Anleitung: Duschwanne selbst abdichten »

Eine Wanne selbst lackieren: das Ergebnis

Vorher

Wanne neu lackieren

Nachher

Badewanne gestrichen

Unser Fazit zum Badewannen-Reparaturset

Alles in allem ist ein Badewannen-Reparaturset eine tolle und vor allem günstige Möglichkeit, mit der auch Laien ihre Badewanne im Handumdrehen streichen können. Mit einer neuen Lackierung erstrahlt die Wanne und das ganze Bad schnell in neuem Glanz. Folgende Punkte sind uns im Praxistest besonders aufgefallen:

  • Der im Set enthaltene Pinsel hatte eine mangelhafte Qualität und hat deshalb beim Lackieren Haare verloren, das sorgte für unsaubere Stellen in der Lackierung.
  • Auch die Rolle würden wir beim nächsten Mal dazu kaufen: Sie hat ebenfalls einige Krümel am Ende der Lackierung verloren. Allgemein unbedingt auf qualitativ hochwertiges Werkzeug achten!
  • Alle anderen Komponenten im Set waren aber zufriedenstellend. Wer mag kann sich aber sicher auch die einzelnen Materialien separat kaufen und so ggf. noch etwas sparen.
  • Vor dem Lackieren sollte unbedingt der Wasserhahn abgedichtet und der Haupthahn abgedreht werden. Wasser auf frischem Lack hat uns wirklich viele Nerven gekostet und unschöne Flecken auf dem frischen Lack hinterlassen.
  • Lack lässt sich schwer verarbeiten, deshalb gründlich und sorgfältig arbeiten.
  • Bei Tageslicht oder sehr guter Beleuchtung arbeiten − so erkennt man Patzer viel besser.
  • Die fünf Tage Trocknungszeit sollten davor einkalkuliert werden - eventuell vor einem Kurztrip lackieren oder eine alternative Duschmöglichkeit suchen.
  • Überzeugt haben uns der gute Preis und das wirklich tolle Ergebnis. Die Wanne erstrahlt wie neu und das für nur rund 100 Euro!

Unsere Fazit lautet deshalb: Wer gründlich und genau arbeitet, kann ohne Probleme seine Wanne selbst lackieren.

Übrigens: Wussten Sie, dass Sie bei einer kompletten Badsanierung mit Kosten von ab 20.000 Euro rechnen müssen? In unserem Artikel finden Sie eine realistische Kostenplanung für eine Badsanierung anhand von Faktoren wie Größe, Ausstattung und Handwerksleistungen: Was kostet ein neues Bad? »

Alle Fotos: J. Fink Verlag

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung