Mein Weg ins Eigenheim - Praxisbeispiele

Dieses Tiny House aus Pappe hält mindestens 50 Jahre

Komplett recyclebares Minihaus

Foto: Wikkelhouse

Ein niederländischer Hersteller schafft scheinbar Unmögliches: ein stabiles, modular erweiterbares Haus aus Pappe und Holz, das innerhalb eines Tages aufgebaut werden kann und mindestens 50 Jahre halten soll. Wir zeigen, wie das funktioniert und wie das Mini-Haus von innen und außen aussieht.

Ein Haus aus Karton: Wie funktioniert das?

Durch die Wellstruktur des Kartons und die damit entstandenen Lufträume ist eine außergewöhnlich starke Konstruktion entstanden.
Foto: Wikkelhouse

Das Wikkelhouse hat seinen Namen vom niederländischen Wort „wikkelen“, was auf Deutsch „wickeln“ bedeutet. Tatsächlich besteht das Haus aus 24 Lagen Karton, die während der Produktion um eine rotierende Hauskonstruktion gewickelt werden.

Jeder, der schon einmal bei Regen einen Karton draußen vergessen hat, fragt sich jetzt: Wie kann Karton wasserdicht sein? Die Lösung: durch eine Hülle aus Holz und eine wasserfeste – aber dennoch atmungsaktive – Membranfolie. Diese Membran namens Miotex sollte alle 30 Jahre erneuert werden, um das Hauses auch weiterhin wetterfest zu machen. Dann, so die Fiction Factory, soll das Haus für mindestens 50 Jahre halten.

Bildergalerie: Einblick in die Produktionshalle

Die Bildergalerie zum Durchklicken zeigt anschaulich die Produktion des Wikkelhouses.

Komplett recyclebar

Das Ergebnis ist ein umweltfreundliches, kleines Modulhaus, das durch die ökologischen Baumaterialien Holz und Pappe komplett biologisch abbaubar ist. Im Vergleich zu traditionell gebauten Häusern, ist es damit ein Musterbeispiel für nachhaltiges Bauen.

Nachhaltiges Bauen

Erfahren Sie, was nachhaltiges Bauen und Wohnen bedeutet, was zu einem nachhaltig gebauten Haus gehört und welches die richtigen Baustoffe sind.
» Nachhaltiges Bauen und Wohnen - worauf muss ich achten?

Modular erweiterbar

Eine weitere Besonderheit: Das Haus ist modular erweiterbar. Es besteht aus einzelnen gleichförmigen Segmenten, die beliebig oft hintereinander gebaut werden können, wenn beispielsweise ein weiteres Kinderzimmer angebaut werden soll. Ein einzelnes Segment ist 1,2 m tief, 4,6 m breit, 3,5 m hoch und hat eine Grundfläche von 5 m2.

Grafik: Wikkelhouse

Das Wikkelhouse lässt sich ausschließlich in der Länge erweitern, wodurch – je nach Anzahl der Segmente – eine Wohnröhre entsteht. Auch eine Küche, ein Bad und ein Kamin lassen sich einbauen, außerdem gibt es innerhalb eines Moduls individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, wie unterschiedliche Farben oder Fenster.

Und wenn man umziehen möchte, ist das auch kein Problem: Die Module können dann wieder auseinander genommen, weitertransportiert und am neuen Wohnort zusammengebaut werden.

Die Segmente werden in den Niederlanden, Amsterdam, vorgefertigt. Laut Hersteller dauert das Aufbauen nur einen Tag. Jedes Segment wiegt nur 500 Kilogramm, weshalb ein Wikkelhouse kein Fundament benötigt und praktisch überall aufgestellt werden kann – beispielsweise auf einem Dach, am Strand, als Ferienhaus im Wald oder sogar als Floating Home in einem Hafen. Laut Angaben des Herstellers ist das Haus trotzdem nicht durch Windböen gefährdet.

Hausreportage: Minihaus für Zwei

Ein Haus mit 50 Quadratmeter Wohnfläche, das komplett auf einem Lkw transportiert werden kann und an einem Tag bezugsfertig aufgebaut ist: Das Minihaus für Zwei bietet sogar eine eigene Dachterrasse.

Was kostet ein Wikkelhouse?

Die Basisversion des Wikkelhouse mit drei Segmenten ist ab etwa 30.000 Euro erhältlich. Derzeit liefert der Hersteller das Wikkelhouse nur in die Niederlande, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien und Skandinavien aus. Interessenten müssen mit Wartezeiten von 8 Monaten rechnen.

» Weitere Infos auf der Website von Wikkelhouse

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden