Warmwasser sparen: 9 effektive Tipps

Frau testet Temperatur des Duschstrahls

Heizkosten sparen beim Warmwasser

Foto: Clage

Keine Angst – wir möchten Ihnen nicht vorschlagen, nur noch kalt zu duschen. Aber schon mit kleinen Maßnahmen lässt sich warmes Wasser sparen und damit der Energieverbrauch reduzieren. Hier kommen 9 effektive Tipps, mit denen Sie ohne Komfortverlust Warmwasser sparen können.

Warmwasser sparen − ohne Temperaturabsenkung!

Experten zufolge bringt es wenig, die Wassertemperatur um einige Grad abzusenken – zumal das Wasser aus hygienischen Gründen nicht mit weniger als 55 Grad in den Rohrleitungen zirkulieren sollte. Dagegen nützt jeder Liter warmes Wasser, der gar nicht erst verbraucht wird, der Energiebilanz. Und die Heizkostenrechnung fällt niedriger aus!

So verbrauchen Sie weniger Wasser im Bad

Frau stellt die Wassertemperatur beim Waschbecken ein
Die CoolStart-Technologie sorgt dafür, dass die Armatur in der Mittelstellung des Griffs automatisch kaltes Wasser liefert – praktisch, wenn zum Beispiel nur die Zahnbürste befeuchtet werden soll.
Hansgrohe

1 Diesen Tipp kennen sicher die meisten: Öfter mal duschen statt baden.

2 Das Wasser beim Einseifen unter der Dusche abstellen.

3 Wasserspar-Duschköpfe verwenden: Sie können bis zu 50 Prozent des Verbrauchs an Warmwasser sparen, indem sie Luft unters Wasser mischen. Die genaue Verbrauchsmenge steht meist auf der Verpackung und sollte unter 9 Litern pro Minute liegen. Vorsicht bei Begriffen wie „sparsam“ oder „Eco“ – ohne eine konkrete Wertangabe sagen sie nichts aus. Wie Sie einen Duschkopf austauschen, sehen Sie unten im Video.

4 Thermostat-Armaturen benutzen: Hier steht das Wasser direkt in der gewünschten Temperatur zur Verfügung – ohne lange Einstellversuche.

5 Armaturen am Waschbecken in die kalte Position zurückstellen: Dann können Sie bei jedem Händewaschen entscheiden, ob Ihnen das kalte Wasser genügt. So wird nicht unnötigerweise Warmwasser erzeugt.

6 Perlator mit Sparfunktion einsetzen: Tauschen Sie den kleinen Siebeinsatz am Ausfluss des Wasserhahns gegen ein wassersparendes Modell aus. Die sind in jedem Baumarkt für ein paar Euro zu haben.

Video: So tauschen Sie einen Duschkopf aus:

Wärmeverluste in den Rohren vermeiden

7 Dämmen Sie die Rohre, in denen das warme Wasser transportiert wird. Damit sparen Sie Energiekosten, denn auch hier geht Wärme verloren.

8 Achten Sie insgesamt auf kurze Wege: es macht wenig Sinn, warmes Wasser vom Keller in ein selten genutztes Dachbad zu transportieren. Hier kann sich eine lokale Lösung anbieten, zum Beispiel mit einem modernen, elektronischen Durchlauferhitzer. Die Wassererwärmung erfolgt dann direkt am Verbrauchsort. Strom wird also nur verbraucht, wenn tatsächlich Warmwasser fließt.

Die richtige Temperatur einstellen

9 Wenn Sie einen Durchlauferhitzer, eine Gas-Etagenheizung oder einen Kleinspeicher benutzen, wird Ihr Wasser dezentral erwärmt. Hier ist es wichtig, die richtige Temperatur am Gerät einzustellen. Denn Wasser, das zu hoch erhitzt wird, muss mit kaltem Wasser wieder abgekühlt werden – eine unnötige Energieverschwendung.

So finden Sie Ihre persönliche Wohlfühl-Temperatur

Wassertemperatur per App einstellen
Bei modernen, elektronischen Durchlauferhitzern wird die Wunschtemperatur bequem per Fernbedienung, per App oder per Sprachsteuerung eingestellt.
Clage

Drehen Sie nur das warme Wasser auf und regeln Sie die Temperatur am Durchlauferhitzer oder an der Etagenheizung so weit herunter, bis Sie das Wasser als angenehm empfinden.

Das geht am besten zu zweit: eine Person steht an der Armatur, die andere am Gerät. Lassen Sie das Gerät auf der Wunsch-Temperatur stehen. So müssen Sie zukünftig beim Duschen oder Baden kein kaltes Wasser mehr beimischen.

Sie sehen: Mit kleinen effektiven Maßnahmen ist es ganz einfach, Warmwasser zu sparen!

Mehr einfache Energiespar-Tipps

Mit einem neuen Ventil lassen sich bis zu 15 Prozent Energie einsparen – bei Kosten von nur 10−20 Euro. Der Einbau geht ganz einfach: Thermostatventil austauschen »

 

Wir verwenden Cookies, um Informationen über die Nutzung der Webseite zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Alles akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Cookie Einstellungen".

Datenschutzerklärung | Impressum
Alles akzeptieren Cookie-Einstellungen Weiter ohne Einwilligung
Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind erforderlich und wesentlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und zu ermöglichen. Wesentliche Cookies können über die Funktion dieser Seite nicht deaktiviert werden. Sie können Cookies jederzeit generell in Ihrem Browser deaktivieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es dann zu Problemen beim Aufruf der Website kommen kann.

Analyse

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Tagmanager Google Analytics Google Optimize
Detaillierte Infos

Speichern und schließen Alles akzeptieren