Anleitung: Wasserhahndichtung wechseln

Wasserhahndichtung wechseln: Anleitung Dichtungsringe austauschen

Dichtungsringe selber austauschen

Foto: iStock/Richard Villalon

Tropft Ihr Wasserhahn an den Griffen? Dann ist häufig eine spröde oder gerissene Dichtung schuld. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie an einer Zweigriffarmatur ganz einfach selbst die Wasserhahndichtung wechseln.

Einfach
ca. 1 Stunde

Wasserhahndichtung austauschen: Das benötigen Sie

  • Schraubenzieher
  • Gabelschlüssel
  • neue Dichtungen

Vorbereitung

Zweigriffarmaturen mit separaten Warm- und Kaltwassergriffen haben in jedem der beiden Ventile eine Gummidichtung, die sogenannte Hahnscheibe.
Wenn Sie diese Wasserhahndichtung selbst wechseln möchten, ist es wichtig, einige vorbereitende Schritte zu erledigen:

  • Schließen Sie zunächst das Absperrventil unter dem Waschbecken.
  • Anschließend können Sie noch kurz beide Hähne aufdrehen. Das vermindern den Druck in der Leitung.
  • Bei Arbeiten am Waschbecken ist es darüber hinaus immer ratsam, den Haupthahn zuzudrehen. Auch wenn Sie hier nur kurz arbeiten und den Wasserhahn selbst nicht abnehmen: sicher ist sicher!

Wasserhahn-Dichtung wechseln: So geht's

1

Griffe abnehmen
Um die Wasserhahndichtung an einer Zweigriffarmatur zu wechseln, müssen Sie zunächst den Warm- und Kaltwassergriff abnehmen. Sind sie mittels Schraube fixiert, müssen Sie diese zunächst lösen.

2

Ventil lösen
Nun können Sie das Ventil vom Armaturkörper trennen. Dafür lösen Sie mit einem 19er Gabelschlüssel die Schraube, die das Ventil im Armaturenkörper hält, und ziehen es heraus.

3

Gummidichtung abnehmen
Im Ventil sehen Sie nun die bereits die Gummidichtung, die Sie Austauschen möchten. Diese wird durch eine Hutmutter festgehalten. Lösen Sie diese, indem Sie mit einem Gabelschlüssel gegenhalten.

4

Neue Dichtung einsetzen
Haben Sie die alte Wasserhahndichtung entfernt, können Sie nun die neue einsetzen. Dann schrauben Sie die Hutmutter wieder auf die Dichtung. Setzen Sie das Ventil wieder ein und verschrauben es. Schon haben Sie die Wasserhahndichtung selbst gewechselt!

Der Hahn tropft immer noch?

Sie haben die Wasserhahndichtung gewechselt, aber es tropft immer noch? Dann kann es sein, dass die Kartusche verschlissen oder verkalkt ist. Reinigen Sie diese am besten mit Essig und schauen Sie, ob das Problem dann behoben ist.

Enthärtungsmethoden im Überblick

Kalk und Korrosion können Wasserleitungen massiv zusetzen und bis zu einem Rohrbruch führen. Was tun, um verkalkte oder verkrustete Wasserleitungen und Rohre dauerhaft freizuhalten? in unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie Kalk und Rost in Leitungen beseitigen »

Konzeption und Fotos: Tobias Kleitsch, „Reparaturen zu Hause“, Stiftung Warentest.

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung