Einrichten mit Gold und Silber

Einrichtungstipps mit vielen Bildern

Möbel und Accessoires in Gold und Silber setzen glänzende Akzente in der Wohnung. Achten Sie aber darauf, sie mit Bedacht einzusetzen, damit der Raum nicht zu überladen wirkt. Wie Sie stilsicher mit den Edelmetallen einrichten und dabei einen ganz besonderen Look in Ihrer Wohnung kreieren, erfahren Sie hier.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Was passt zu Gold?
  2. Was passt zu Silber?
  3. Das richtige Maß finden
  4. Gold und Silber kombinieren?

Was passt zu Gold?

Home24-Chefeinrichter Steven Schneider

„Gold und Silber sind die Klassiker unter den Glanzmetall-Tönen und besitzen eine zeitlose Eleganz, die auch ganzjährig im Interieur eingesetzt werden kann“, weiß Steven Schneider, Chefeinrichter bei home24.

Wie bei vielen Dingen, macht es die Kombination! Warm glänzende Metalle wie Gold wirken besonders gut, wenn sie mit dunklen Tönen wie Navy eingesetzt werden. Die Farbe Blau hat einen kühlenden Effekt und schafft einen frischen Kontrast zu warmen Goldtönen.

Damit die Farbe Blau nicht zu erdrückend wirkt, streichen Sie besser nur ein bis zwei Wände in der Kontrastfarbe. Sorgfältig gesetzte Akzente in Gold, wie Leuchten, Deko und die Stuhlbeine, sorgen für einen spannenden Kontrast.

„Durch den starken Kontrast tritt der Glanzeffekt besonders auffällig zutage“, erklärt Steven Schneider. „Gleiches gilt für die Kombination mit den Nichtfarben Schwarz, Weiß und Grau.“

Die Kombination von Nichtfarben, wie Schwarz, Weiß und Grau, mit Gold sorgt für einen edlen, modernen Look, ohne kitschig zu sein.

Neben dunklen Farbtönen vermag Gold mit vielen angesagten Farben zu harmonieren:

Wunderbar harmonisch wirkt diese Leuchte vor der gedeckt rosafarbenen Wand.

Mit Rot und Rosa zusammen setzt es einen luxuriösen Akzent. Und in Kombination mit Juwelenfarben - also Smaragdgrün, Saphirblau oder Topazpurpur - und Samtstoffen haben sich gleich zwei Vertreter des edlen Chics gefunden, die optimal zu Gold passen.

Durch den Einsatz von Accessoires in Naturtönen wie Sand, Beige und Creme entsteht ein moderner gemütlicher Look.

Warme Holz- und Goldtöne sowie natürliche Materialien und verschiedene Stoffe bringen Gemütlichkeit ins Wohnzimmer.

Festliche Tischdeko in Gold und Silber

Ob Adventsfrühstück oder Festtagsmenü − wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Essbereich stimmungsvoll in Szene setzen und passende Accessoires in Gold und Silber auswählen. Festliche Tischdeko-Ideen »

Was passt zu Silber?

Anders als Gold gilt Silber als das „kalte Metall“ und lässt sich dementsprechend gut mit anderen kühlen Farben wie Blau kombinieren.

Blau ist eine ideale Schlafzimmerfarbe, da sie entspannend und kühlend zugleich wirkt. Die Leuchte in Silber setzt einen frischen Akzent.

Wer gerne einen warmen Aspekt mit hineinbringen will, greift zu Holz, mit dem Silber einen interessanten Kontrast bildet.

Nicht nur Holz, sondern auch passende Accessoires wie Kissen, Felle, Decken, Vasen oder Schalen verstärken die gemütliche Stimmung im Wohnzimmer.

Wenn man nicht gerade zu auffälligen Hochglanz-Stücken greift, ist Silber das Metall, das am zurückhaltendsten ist und deswegen auch unbekümmert kombiniert werden kann – als wäre es eine Grau-Schattierung.

Das richtige Maß finden

Übertreiben Sie es nicht mit prunkvoller Deko: Oft reicht schon ein ausgewähltes Highlight, wie diese Spiegelumrandung in Gold.

Wichtig ist es, dass Gold und Silber ein Hingucker in der Einrichtung sind, sie aber nicht dominieren. Besonders ein warmes Metall wie Gold wirkt besser, wenn es aus der Umgebung hervorstechen kann. Sorgfältig ausgesuchte Dekostücke oder Leuchten, die einen exponierten Platz bekommen, können so ihr gesamtes Potenzial entfalten.

Das Glanzstücke kann aber auch als Solitär inszeniert werden, durch beispielsweise zwei bis vier goldene Akzente, die an verschiedenen Stellen im Zimmer auftauchen.

Gold, Holz und Leder sind eine Traumkombi, die keinesfalls gewöhnlich wirkt.

„Es kommt immer auf das Gesamtmaß und die Größe, die die metallischen Ojekte einnehmen, an“, so Schneider. „Sind etwa schon der Tisch und die dazugehörigen Freischwinger goldfarbend, dann sollten nicht auch noch der Teppich oder die Tapete dieselbe Farbe haben.“

Gold und Silber kombinieren?

Lange Zeit hielt sich der hartnäckige Mythos, Gold und Silber dürften nicht miteinander kombiniert werden. Doch wie so oft gibt es in Bereichen, die stark vom persönlichen Geschmack abhängig sind, keine absoluten No-Gos. Der Kontrast zwischen warmem und kaltem Metall kann nämlich einen sehr frischen und modernen Look zaubern. Damit sich Gold und Silber dennoch optisch vertragen und keines der Metalle dem anderen die Show stiehlt, gibt es einige Tipps.

„Der gleichzeitige Einsatz von Gold und Silber kann schnell zu dekadent wirken. Wer dem entgegen wirken möchte, der setzt am besten auf einfache und schnörkellose Formen“, rät Steven Schneider.

Weniger ist mehr: Vor allem wer mit Gold und Silber einrichtet, sollte diesen Leitspruch beherzigen.

„Auch der Mix von verschiedenen Texturen reduziert Glanz und Prunk und wandelt es stattdessen in eine moderne Eleganz um.“ Zudem funktionieren auch die Nichtfarben als schlichte Pendants, um den Glanz von Gold und Silber abzumildern.

Konzeption und Fotos: home24

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden