Bauanleitungen

Bücherregal für Kinder

Bauanleitung: Bärchenregal & Bücherbord

Die niedlichen Bärchen an diesem Regal erobern die Kinderherzen im Flug. Erwachsene dürfte eher das Stauraumangebot und die Aussicht auf Ordnung im Kinderzimmer locken. Wer nicht gleich das große Regal anpacken möchte, findet weiter unten eine Anleitung für ein einfacheres Bücherbord.

Sie erhalten außerdem die komplette Material- und Werkzeugliste sowie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung als kostenlosen PDF-Download.

Das praktische Kinderzimmermöbel ist aus Leimholzplatten gefertigt. Bei der Farbgestaltung haben Sie natürlich die Wahl – wir haben uns für zartes Rosa entschieden.

Wichtig bei einem Kinderzimmermöbel: Achten Sie auf einen schadstofffreien Anstrich. Die Platten für das Regal können Sie sich im Baumarkt auf Maß zuschneiden lassen. Flexibler geht das natürlich mit der eigenen Kreissäge.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Bauanleitung: Bücherregal für Kinder
  2. Die Alternative: Das Bärchenregal als Bücherbord

Mehr Bauanleitungen für Kinder

In unserem Themenspecial Unsere schönsten Bauanleitungen für Kinder ist garantiert für jeden etwas dabei. Dank unserer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen können Sie alles einfach selber nachbauen.

1. Bauanleitung: Bücherregal für Kinder

Mittelschwer
ca. 100 Euro
ca. 2 Tage

Material

  • Leimholz Fichte, 18 mm dick (die genauen Maßangaben finden Sie im PDF-Download)
  • Holzschrauben und Holzverbinder, Zier- oder Polsternägel
  • Geschenkband
  • Lacklasur, Teaköl, Acryllack

Werkzeug

  • Zollstock
  • Band-, Dekupier- oder Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Zwingen
  • Hammer
  • Schleifgerät und Sandpapier (Körnung 100, 120 und 280)
  • Pinsel und evtl. Lackwalze
  • Filz- und Bleistift

Kostenlose Bauanleitung zum Ausdrucken

Hier erhalten Sie die komplette Material- und Werkzeugliste sowie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung durch das Projekt.

Die wichtigsten Arbeitsschritte im Überblick

Die Bärchenschablone aus dem PDF nachzeichnen und das Motiv sechs Mal aussägen. Die Bärchen schleifen und dann bemalen.

Die Wandplatten schleifen und die Kanten brechen. Für den Erstanstrich kann die Lacklasur mit zirka 5 % Wasser verdünnt werden. Nach dem Zwischen-
schliff mit feinem Sandpapier (Körnung 280) ein zweites Mal streichen. Die Zwischen- und Regalböden zwei Mal mit Teaköl einlassen.

Die Böden mit einem Anschlagwinkel ausrichten. Die Position der Zwischen-
böden auf der Rückseite der Wandplatte anzeichnen. Eine Wandplatte für die Verschraubung der Zwischenböden vorbohren.

Für das Befestigen der Platte an der Wand je ein Loch in den Ecken und mindestens ein Loch in der Mitte bohren. Die Platte an die Wand stellen, mit der Wasserwaage ausrichten und Löcher für die Dübel an der Wand markieren. Dübel setzen, Platte anschrauben.

Auf die gleiche Art und Weise wie die Zwischenböden jetzt auch die Regal-
böden anbringen. Diese an die vordere Wandplatte anschrauben. Auch die vordere Wandplatte mit der Wasser-
waage ausrichten und anschrauben. Sie wird an den Zwischenböden befestigt. Die Löcher vorbohren.

Mit dekorativen Holzverbinderschrauben werden die fertigen Bärchen an drei Punkten befestigt. Die Augen sind weiße Zier- oder Polsternägel aus Kunststoff, die teilweise mit schwarzem Lack oder Filzstift gestrichen wurden. Die Schleifen aus Geschenkband werden mit kleinen Nägeln befestigt.

2. Die Alternative: Das Bärchenregal als Bücherbord

Wer aus Zeit- oder Platzgründen nicht gleich das große Regal nachbauen möchte, kann auch ein Bücherbord im Bärchen-Look nachbauen.

Material Bücherbord

  • Leimholz Fichte 18 mm dick (die genauen Maßangaben finden Sie im PDF-Download)
  • Holzschrauben und Holzverbinder, Zier- oder Polsternägel
  • Geschenkband
  • Lacklasur, Teaköl, Acryllack

Werkzeug

  • Zollstock, Band-, Dekupier- oder Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Zwingen
  • Hammer
  • Schleifgerät und Sandpapier (Körnung 100, 120 und 280)
  • Pinsel und evtl. Lackwalze
  • Filz- und Bleistift

So geht's!

1

Die kleinere Variante des Bärchenregals besteht aus zwei Platten, die mit himmelblauem Lack gestrichen werden.

2

Die Platten rechtwinklig mit Zwingen fixieren. Dabei berücksichtigen, dass das waagerechte Brett um 15 mm nach hinten übersteht. Auch hier die Verschraubungslöcher vorbohren.

3

Die Bärchen so an den Winkel anschrauben, dass der hintere Überstand mit dem über-
stehenden Brett bündig ist.

4

Für die Befestigung an der Wand kann eine 15 mm starke Leiste auf die Rückseite geleimt werden. Damit der Leim eine Verbindung mit dem Holz eingeht, die lackierte Fläche aufrauen oder Lackleim verwenden.

5

Mit mindestens zwei Schrauben und Dübeln kann diese Variante direkt an der Wand befestigt werden.

Konzeption & Fotos: Living Art

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden