Bauanleitungen

Bauanleitung: Schaukelmotorrad "Easy Rider"

Die coole Alternative zum Schaukelpferd

Foto: 3D-Objekt, Werner Hack

Schaukeln mit richtig vielen Pferdestärken für coole Jungs und Mädels: Das Schaukelmotorrad ist eine tolle Alternative zum klassischen Schaukelpferd. Hier erfahren Sie, wie Sie es Schritt für Schritt selber bauen können.

Sie erhalten außerdem die komplette Material- und Werkzeugliste sowie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung als kostenlosen PDF-Download.

Anspruchsvoll
ca. 150 Euro
ca. 2 Tage

Material

  • Sperrholz Multiplex 18 mm (im PDF-Download finden Sie den Zuschnittplan sowie genaue Maße)
  • Rundstab Ø 30mm
  • Holzschrauben
  • Holzleim
  • Lack-Lasur auf Wasserbasis (für Kinderspielzeug geeignet)

Werkzeug

  • Maßstab, Stift, Winkel, Zirkel
  • Gummihammer
  • Stichsäge
  • Oberfräse (optional) mit Nut- und Abrundfräser
  • Schwingschleifer (Papier: Korn 80, 120, 160)
  • Bohrmaschine/Bohrständer (Holzbohrer: 2 mm, 4 mm, 5 mm 12 mm, 30 mm)
  • Senker
  • E-Schrauber mit Schraub-Bits
  • Spannwerkzeuge (Zwingen o. Spanner)
  • Holzleim
  • Pinsel

Kostenlose Bauanleitung zum Ausdrucken

Hier erhalten Sie die komplette Material- und Werkzeugliste sowie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung durch das Projekt.

Tipp

Sie suchen mehr Bauanleitungen für Kinder? In unserem Themenspecial Unsere schönsten Bauanleitungen für Kinder ist garantiert für jeden etwas dabei. Dank unserer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen können Sie alles einfach selber nachbauen.

Die wichtigsten Arbeitsschritte im Überblick

Mit Hilfe des Zuschnittplans werden die Elemente auf Holzplatten übertragen.Die Einzelteile mit der Stichsäge
zuschneiden.

Blöcke verleimen: Zur genauen Zentrierung Rundhölzer in die Bohrungen stecken.

Nach einem ersten Grobschliff der Kanten, die Bohrungen der Verdübelungen setzen. Die Dübel einseitig einleimen.

Nun gründlich schleifen: Alle Teile werden zunächst mit Schleifpapier Korn 120, dann mit Korn 160 bearbeitet.

Jetzt kommt die Farbgestaltung: Wir haben eine Lack-Lasur auf Wasserbasis verwendet.

Die Kufen werden aus drei Teilen gefertigt. Zwischen die beiden Kufen die Rückenlehne montieren. Die beiden hinteren Rahmenteile werden mit den Bohrungen auf die Hinterachse geschoben und ebenfalls mit der Rückenlehne verschraubt.

Die beiden Rahmenstücke für die Sitzbank werden montiert und die Rundhölzer der Sitzbank aufgeschraubt.

Zum Abschluss erhält das Prachtstück einen letzten, schützenden Überzug mit einem Klarlack auf Wasserbasis.

Konzeption und Fotos: 3D-Objekt, Werner Hack

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden