Anleitung mit Videos: Anbringen von Wandpaneelen & Co

Paneele, Verblender und Profile anbringen

Foto: Logoclic

Mit Paneelen lassen sich tolle Akzente setzen und einzelne Wände hervorheben. Sie sind eine schöne Ergänzung zu Farbe und Tapete. Klassische Wandpaneele werden auf einer Lattung montiert, aber auch das Verkleben an der Wand ist möglich. Hier gibt es drei Videos, die zeigen, wie Paneele, Verblender und Profile an die Wand kommen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Wandpaneele anbringen − die klassische Art
  2. Die Alternative: Wandpaneele verkleben
  3. Kunststoffprofile anbringen

1. Wandpaneele anbringen − die klassische Art

Klassische Paneele werden auf eine Lattung montiert. In dem Video wird die Montage einer Verkleidung unter einer Dachschräge gezeigt. Die Vorgehensweise an einer senkrechten Wand ist aber die gleiche.

Zunächst erfahren Sie, wie Sie den Materialbedarf für Paneele und Unterkonstruktion berechnen. Dann geht's ans Verschrauben der Unterkonstruktion. Wenn diese sitzt, werden die Paneele mithilfe von Montageklammern angebracht.

Auf einer Unterkonstruktion sind die Paneele bestens befestigt. Gerade bei längeren Elementen, die sich eventuell verziehen, ist diese Art der Montage sinnvoll. Weiterer Pluspunkt: Dank der Unterkonstruktion lassen sich Elektrokabel unsichtbar verlegen.

Video: Wandpaneele mit Unterkonstruktion anbringen

2. Die Alternative: Wandpaneele verkleben

Eine einfachere Art, Paneele an die Wand zu bringen, ist das Verkleben. Es gibt Holzelemente, aber auch Wanddekorationen aus Kunststoff, Gips- oder Beton, die mit Klebestreifen oder speziellen Klebern ganz einfach montiert werden können.

Grundvoraussetzung fürs Verkleben ist ein ebener, glatter, fester, sauberer und trockener Untergrund. Beachten Sie immer die Herstellerangaben. Meist werden zu den Paneelelementen auch die passenden Klebstoffe angeboten.

Tipp: Wer auf Gipskarton klebt und die Paneele später wieder abnehmen möchte, sollte zuvor ein Trennvlies aufbringen. Sonst geht beim Demontieren die Karton-Ummantelung der Gipskartonplatte mit ab.

Und für Mieter: Es loht sich, die rohe Wand mit Tapetenwechselgrund zu streichen und mit Vliestapete bekleben. Beim Umzug lässt sich die Tapete dann mitsamt den aufgeklebten Paneelen abziehen.

In dem folgenden Video sehen Sie, wie Holzverblender auf die Wand gebracht werden. Es wird gezeigt, wie Sie zunächst das Verlegebild planen, dann die Wand vorbereiten und die Verblender dann aufkleben.

Video: Holzverblender ankleben

Mehr Tipps zur Wandgestaltung

  • Sie sind sich nicht sicher, welcher Wandbelag der richtige ist − Putz oder Tapete? Hier gibt es die Antwort.
  • Farben können Räume verändern − und zwar gewaltig! Sehen Sie, wie drei Räume mit unterschiedlicher Farbgestaltung wirken: Ein Raum − drei Looks »

3. Kunststoffprofile anbringen

Auch mit Zierprofilen aus Kunststoff lassen sich Wände akzentuieren. Die Profile sind überstreichbar und nach dem Anstrich sind sie von echtem Stuck kaum mehr zu unterscheiden. In dem Video sehen Sie, wie die Elemente zugeschnitten und verklebt werden.

Video: Zierprofile anbringen

 

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden