Tapeten entsorgen: So geht's richtig!

Tapeten entfernen und entsorgen

Tapetenreste umweltfreundlich entsorgen

Foto: iStockphoto/kadmy

Sie haben renoviert und wissen nicht, wohin mit den alten Tapetenresten? Um es kurz zu machen: Alte Tapeten gehören keinesfalls in den Papiermüll, sondern in den Restmüll. Für größere Abfallmengen können Sie Müllbeutel zur Abholung an der Straße anfordern.

Hier erfahren Sie, worauf Sie außerdem achten sollten, wenn Sie alte Tapetenreste entsorgen, und welche umweltfreundlichen Alternativen es gibt.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. So entsorgen Sie Tapetenreste richtig
  2. Warum darf man Tapetenreste nicht im Papiermüll entsorgen?
  3. Tapeten entsorgen: Umweltfreundliche Alternativen

So entsorgen Sie Tapetenreste richtig

Tapeten entfernen und entsorgen
Bei der Sanierung dieses barocken Hauses mussten viele alten Tapeten abgetragen werden. Anschließend wurde das Wohnhaus im Innern sorgfältig restauriert.
Foto: Verband Privater Bauherren (VPB)/Regionalbüro Lindau

Wer renoviert, muss die alte Tapete in mühevoller Arbeit von der Wand lösen und abkratzen. Übrig bleibt ein Berg feuchter Tapetenschnipsel. Kein schöner Anblick, also schnell weg damit! So gehen Sie am besten vor:

  • Kleinere Mengen an Tapetenresten können Sie in der Restmülltonne entsorgen. Tipp: Um Platz in der Tonne zu sparen, knüllen Sie die Tapetenreste am besten im noch feuchtem Zustand zu kompakten Haufen zusammen. Sammeln Sie die Tapetenreste am besten in einer Tüte. Damit verhindern Sie, dass die Tapetenreste hinterher an der Innenseite der Mülltonne festkleben.
  • Für größere Mengen an Tapetenresten können Sie blaue Müllbeutel von der Gemeinde anfordern, die Sie dann einfach zur Restmüllabholung mit an die Straße stellen.
  • Wer nicht auf die Müllabfuhr warten will, kann die Tapetenreste auch direkt zum örtlichen Recycling- oder Wertstoffhof bringen.

Was tun mit altem Tapetenkleister?

Auch für Tapetenkleister gilt: Erst trocknen lassen und dann ab in die Restmülltonne. Keinesfalls darf flüssiger Tapetenkleister in der Toilette entsorgt werden.

Warum darf man Tapetenreste nicht im Papiermüll entsorgen?

Tapeten sehen aus wie Papier, fühlen sich an wie Papier und bestehen zu einem Großteil häufig auch aus Papier. Aber eben nicht ganz – und das ist der entscheidende Haken:

  • Abgelöste Tapetenreste sind mit Kleister, Farb- und Putzresten verunreinigt.
  • Raufasertapeten bestehen aus einem Gemisch aus Papier und Holzspänen.
  • Vinyl-, Vlies- und Strukturtapeten enthalten Kunststoffe, wie etwa PVC, Schaumstoffe oder synthetische Kunststofffasern.
  • Besonders problematisch sind Glasfasertapeten: Sie bestehen aus mineralischen Fasern, die man aus flüssigem Glas gewinnt. Sie gehören auf den Sondermüll. Sie müssen zu einem Recycling- oder Wertstoffhof gebracht werden.

Hinzu kommt: Tapeten sind nicht wasserlöslich. Eigentlich ein Vorteil, denn gelegentlichen Wasserspritzern in der Wohnung sollte eine Tapete schließlich standhalten. Aber beim Recycling macht das Probleme: Denn um aus alten Papierresten neues Papier zu gewinnen, muss es zunächst zu einem Brei aufgelöst werden, der dann weiterverarbeitet wird. Mit Tapetenresten funktioniert das nicht, sie müssen beim Papierrecycling aufwändig aussortiert werden.

Tipp

Achten Sie bereits beim Kauf auf eine umweltfreundliche Tapete, die frei von Weichmachern und umweltschädlichen Kunststoffen ist. Das kommt auch Ihrer Gesundheit zugute, weil Sie damit gesundheitsschädliche Ausdünstungen vermeiden können. Außerdem sind Tapeten ohne Kunststoffbeschichtung atmungsaktiver und neigen damit weniger zur Schimmelbildung.

Tapeten entsorgen: Umweltfreundliche Alternativen

Tapete zum Basteln verwenden
Kinder haben großen Spaß daran, aus bunten Tapetenresten schöne Bilder und Basteleien zu gestalten.
Foto: J.Fink Verlag

Haben Sie noch angebrochene Tapetenrollen übrig? Anstatt sie zu entsorgen, gibt es eine weitere Möglichkeit: Verwenden Sie die Tapeten doch einfach als Geschenkpapier oder zum Basteln. Upcycling ist das Stichwort! Besonders bei gemusterten oder bunten Tapeten wäre es viel zu schade, sie einfach wegzuwerfen.

Wenn Sie kein Bastelfan sind, können Sie die Tapeten auch an den örtlichen Kindergarten oder eine Grundschule spenden. Das gleiche gilt für Tapetenkleister, der sich wunderbar für Pappmaschee verwenden lässt.

Tapeten zurückgeben statt entsorgen

Haben Sie noch ungeöffnete Tapetenrollen oder Kleisterpackungen übrig? Wenn der Kauf noch nicht lange zurückliegt, können Sie diese meist ganz unproblematisch im Geschäft zurückgeben und bekommen den Kaufpreis zurückerstattet – häufig aus Kulanz sogar ohne Kassenbon.

Und wenn das nicht funktioniert, findet sich auf Portalen wie Ebay Kleinanzeigen & Co sicher ein Abnehmer.

Richtig tapezieren − so geht's!

Die alte Tapete ist runter, und eine neue soll drauf? Wir erklären, wie's geht. Denn je nach Tapete ist eine andere Tapeziertechnik gefragt. Richtig tapezieren: Schritt für Schritt erklärt »

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung