Mückenlarven oder Würmer im Pool – was jetzt zu tun ist

Sauberer Pool

In wenigen Schritten zum sauberen Pool

Foto: Jubeo Hernandez/Unsplash

Ein erfrischendes Bad im Pool ist an heißen Sommertagen einfach herrlich. Umso größer ist der Schrecken, wenn plötzlich Würmer oder Mückenlarven im Pool auftauchen. Das kann passieren, wenn die Wasserqualität im Pool nicht stimmt oder der Pool verschmutzt ist. Mit unseren Tipps werden Sie die ungebetenen Gäste auf Nimmerwiedersehen los und können Ihren Pool schon bald wieder gewohnt nutzen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Wie kommen die Mückenlarven in den Pool?
  2. Sofortmaßnahme: Abkeschern
  3. Den Pool gründlich reinigen
  4. Poolchemie checken
  5. Pool abdecken
  6. Bei Härtefällen: Stoßchlorung oder Poolwasser austauschen
  7. Fazit: Würmer- und Mückenlarvenbefall vorbeugen

Wie kommen die Mückenlarven in den Pool?

Das Wichtigste vorweg: Wenn Würmer, Maden oder Mückenlarven in Ihrem Pool heimisch werden, stimmt die Wasserqualität nicht. In einem hygienischen, gut gewarteten Pool hat Ungeziefer keine Chance.

Mückenlarven im Pool
Die wurmförmigen Mückenlarven hängen normalerweise kopfüber mit dem Hinterteil an der Wasseroberfläche. Sobald sich die Wasseroberfläche bewegt, tauchen sie in schlängelnden Bewegungen ruckartig nach unten ab.
Foto: iStockphoto/emer1940

In den meisten Fällen handelt es sich bei den Würmern im Pool um Mückenlarven. Mücken legen ihre Eier bevorzugt in stehenden Gewässern ab − ein Pool bietet hier ideale Bedingungen.

Stechmückenlarven (siehe Bild) haben eine bräunliche Färbung. Bei roten Würmern handelt es sich in der Regel um Zuckmückenlarven. Es gibt auch weiße, transparente oder schwarze Mückenlarven.

Haben Sie es mit längeren, roten Würmern zu tun (mehrere Zentimeter groß), handelt es sich wahrscheinlich um Schlammröhrenwürmer.

Sobald Sie die ersten Tierchen entdecken, sollten Sie sofort reagieren, damit sich die Tierchen nicht weiter vermehren − und das wird passieren, wenn Sie nicht die Ursachen für den Befall beseitigen. Der wichtigste Punkt, an dem Sie jetzt ansetzen müssen, ist deshalb die gründliche Reinigung und Wasserpflege Ihres Pools. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Tipps gegen grünes Poolwasser

Wenn Sie Mückenlarven in Ihrem Pool entdecken, lässt sich häufig auch beobachten, dass das Poolwasser grün ist. Dahinter stecken Algen, die den Mückenlarven als Nahrung dienen. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie grünes Poolwasser wieder klar bekommen »

Sofortmaßnahme: Abkeschern

Ist der Befall noch überschaubar, sollten Sie die Tierchen im ersten Schritt so gut wie möglich entfernen. Fischen Sie die Mückenlarven mit einem engmaschigen Kescher aus dem Wasser.

So gehen Sie richtig vor:

  • Bedächtig hantieren: Tauchen Sie den Kescher langsam ins Wasser, um zu verhindern, dass die Larven vorgewarnt werden und nach unten abtauchen.
  • Dann den Kescher zügig, ohne Pause, durchs Wasser ziehen.
  • Wenn Sie zwischendurch absetzen müssen, beispielsweise bei einem Richtungswechsel, den Kescher zwischendurch leeren.
  • Den Vorgang nach ein paar Stunden wiederholen.

Tipp: Haben Sie ein Aquarium? Für Ihre Fische sind die eingesammelten Mückenlarven eine Delikatesse, die Sie weiterverfüttern können.

Vogeltränke
Insekten haben in heißen Sommern häufig Probleme, offene Wasserstellen zu finden. Der Absturz im Pool ist da vorprogrammiert. Mit einer Vogeltränke, am besten mit darin liegenden Steine als Landehilfe, bieten Sie Vögeln und Insekten eine wichtige Ausweichmöglichkeit.
Foto: Pixabay

Das Abkeschern funktioniert auch prima bei Bienen, Käfern oder anderen Insekten, die aus Versehen in Ihrem Pool gelandet sind. Nehmen Sie die Insekten vorsichtig auf und setzen Sie sie an einer sonnigen Stelle im Garten ab, damit Sie sich vom unfreiwilligen Wasserbad erholen können.

Gewöhnen Sie sich an, künftig regelmäßig das Wasser durchzukeschern, am besten täglich. Damit fischen Sie nicht nur hineingefallene Insekten, sondern auch Blätter oder andere Verunreinigung aus dem Pool, was merklich hilft, die Wasserqualität zu verbessern.

Den Pool gründlich reinigen

Das regelmäßige Abfischen des Pools mit dem Kescher ist sehr hilfreich, um gröbere Verschmutzungen zu entfernen, aber als alleinige Maßnahme ist es in der Regel nicht ausreichend.

  • Jeder Pool sollte über einen Skimmer und eine ausreichend dimensionierte Filteranlage verfügen. Der Skimmer saugt Verunreinigungen auf der Wasseroberfläche an, während die Filteranlage das Wasser reinigt. Dann haben Mückenlarven oder Würmer keine Chance, sich anzusiedeln.
  • Lassen Sie die Umwälzpumpe täglich für mindestens 4-8 Stunden laufen, um das Wasser gründlich durchzureinigen.
  • Für eine noch gründlichere Reinigung, insbesondere auch des Poolbodens, ist ein Poolsauger oder Poolroboter empfehlenswert.

Poolchemie checken

Die Hauptursache für Würmer oder Mückenlarven im Pool ist eine mangelhafte Poolhygiene. Checken Sie deshalb unbedingt das Poolwasser. Die Wasserwerte können Sie mit einfachen Teststreifen oder Testkits überprüfen, die zur Grundausstattung jedes Poolbesitzers gehören.

Ideale Poolwasser-Werte

  • pH-Wert: 7,2 − 7,4: Ist der pH-Wert zu hoch, wird die Wirkung des Desinfektionsmittels Chlor gehemmt.
  • Chlorwert: 0,5−1 mg/Liter. Ist die Chlordosierung richtig eingestellt, können sich auch keine Mückenlarven entwickeln.

Trübes Poolwasser ist meistens ein Hinweis auf einen zu hohen pH-Wert, dahinter kann aber auch eine zu hohe Kalziumkonzentration stecken. Sie sollte zwischen 200−400 ppm liegen. Wenn Ihr pH-Wert häufig schwankt, kann eine falsch eingestellte Alkalität des Pools dahinterstecken. Sie sollte im Bereich von 80−150 ppm liegen.

Sobald Sie die Fehlerquelle gefunden haben, sollten Sie die Poolchemie im Anschluss richtig anpassen und vor allem künftig regelmäßig kontrollieren und anpassen. Wichtig: Denken Sie daran, Ihren Pool auch außerhalb der Hochsaison regelmäßig zu checken.

Sauberer Naturpool
Wichtig: Die Wasserwerte von Chlorpools gelten nicht für Naturpools! Dank einer besonderen Filtertechnik reinigt sich das Wasser im Naturpool auf ganz natürliche Art und Weise – komplett ohne Chemie (TeichMeister).
Foto: epr/Balena GmbH

Insektizide gegen Mückenlarven?

Im Internet kursieren diverse Hausmittel zur Bekämpfung von Mückenlarven in Pools. So wird beispielsweise empfohlen, die Mückenlarven mit Spülmitteln, Insektiziden oder Larviziden zu bekämpfen. Mit dieser Chemiekeule töten Sie zwar die Mückenlarven ab, aber schaden letztlich auch Ihrer Gesundheit. Verzichten Sie auf diese Experimente!

Pool abdecken

Damit sich zukünftig nicht erneut Mückenlarven in Ihrem Pool ansiedeln, sollten Sie diese sehr einfache, aber umso effektivere Maßnahme beherzigen: Bedecken Sie den Pool möglichst immer mit einer Poolplane oder Schwimmbadüberdachung, wenn er nicht in Gebrauch ist.

Das Abdecken des Pools hat viele Vorteile:

  • Der Pool wird dadurch unattraktiv für Mücken.
  • Der Reinigungsaufwand verringert sich, weil keine Insekten, Blätter oder andere Partikel in den Pool wehen und ihn verunreinigen können.
  • Wenn Sie eine Solarplane verwenden, hilft sie, den Pool zu erwärmen.
  • Weniger Poolwasser verdunstet.
  • Sonnenlicht zersetzt Chlor. Wenn Sie den Pool dunkel abdecken, verbrauchen Sie deshalb auch weniger Chlor.

Bei Härtefällen: Stoßchlorung oder Poolwasser austauschen

Ist das chemische Gefüge in Ihrem Pool komplett durcheinander geraten, kann es sinnvoll sein, eine Stoßchlorung durchzuführen, bei der der Pool auf 3−5mg pro Liter angereichert wird. Führen Sie die Stoßchlorung am besten abends durch, weil sich Chlor durch Sonneneinstrahlung schneller zersetzt. Lassen Sie die Filteranlage dabei die ganze Nacht durchlaufen. Warten Sie danach mindestens 8 Stunden, bevor Sie wieder im Pool baden.

Hilft auch das nicht oder ist der Schädlingsbefall in Ihrem Pool zu groß und die Wasserqualität völlig aus dem Lot geraten, hilft nur noch eines: Wasser ablassen.

Wichtig: Poolwasser enthält in der Regel Chlor und das hat nichts im natürlichen Wasserkreislauf zu suchen. Entsorgen Sie chlorhaltiges Wasser deshalb über die Kanalisation. Oder warten Sie, bis das Chlor im Pool komplett zersetzt wurde. Bei einem Chlorgehalt von unter 0,05 mg/Liter können Sie es auch als Gießwasser im Garten verwenden.

Ist Ihr Pool geleert, sollten Sie den Pool gründlich reinigen:

  • Wischen Sie den Pool gründlich aus und reinigen Sie ihn gründlich, am besten mit einem Hochdruckreiniger. Wichtig sind insbesondere auch alle Nischen, Ab- und Zuflüsse.
  • Reinigen Sie auch die Abdeckplane gründlich.
  • Führen Sie eine Rückspülung in der Filteranlage durch.
  • Reinigen Sie das Sieb im Skimmer gründlich.

Nach der gründlichen Reinigung können Sie den Pool wieder mit frischem, sauberen Wasser befüllen und sich schon bald wieder ins kühle Nass stürzen.

Fazit: Würmer- und Mückenlarvenbefall vorbeugen

Um einem Ungezieferbefall Ihres Pools künftig vorzubeugen, ist eine gründliche Poolhygiene wichtig:

  1. Pool reinigen: Regelmäßig, am besten täglich, zur Grobreinigung durchkeschern. Wem das zu aufwändig ist, der kann auch einen Poolsauger oder Poolroboter installieren. Außerdem sollten ein Skimmer und eine Filterpumpe zum Einsatz kommen, die an die Filteranlage des Pools angeschlossen werden. Sie entfernen gründlich Schmutzpartikel, Haare oder Laub aus dem Pool.
  2. Poolchemie checken: Behalten Sie die Poolhygiene immer im Blick und kontrollieren Sie regelmäßig insbesondere den pH- und Chlorwert.
  3. Pool abdecken: Nachts und bei Nichtbenutzung den Pool konsequent abdecken.

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung