Speisekürbissorten im Überblick − von Baby Boo bis Butternut

Kürbis-Sorten: Übersicht mit Bildern

Foto: Lovefood/Pexels

Ob als Suppe, Marmelade oder im Ofen: Kürbisse lassen sich vielfältig zubereiten. In unserer Übersicht mit Bildern erfahren Sie, welche Speisekürbissorten echte Leckerbissen sind. Und natürlich, für welche Gerichte sich welche Speisekürbissorten am besten eignen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Welche Kürbissorten sind essbar, welche nicht?
  2. Speisekürbissorten im Überblick

Welche Kürbissorten sind essbar, welche nicht?

Im Herbst wird mit ihnen fleißig dekoriert und gekocht: Kürbisse. Im Supermarkt stehen Zier- und Speisekürbisse sogar oft direkt nebeneinander. Doch nicht alle Kürbissorten sind essbar.

Welche Sie essen können, hängt von den enthaltenen Bitterstoffen ab. Zierkürbisse enthalten zu viele davon, weshalb deren Verzehr zu Magenproblemen führen kann. Speisekürbisse sind hingegen in der Regel unbedenklich. Sie erkennen einen reifen Kürbis an seinem hohlen Klang beim darauf klopfen.

Die Kürbisschale können Sie theoretisch bei jedem Speisekürbis mitessen. Allerdings ist sie bei vielen Speisekürbissorten – wie dem Muskat- oder Turbankürbis – so hart, dass sie selbst bei einer langen Garzeit nicht vollkommen weich wird. Bei anderen Sorten wie dem Hokkaidokürbis oder Baby Boo wird die Schale oft mitgekocht und gegessen.

Kreativ-Tipp für Halloween: Kürbisschnitzen

Wie wäre es mit einem leuchtenden Kürbisgesicht, das Sie abends an der Haustür begrüßt? Kürbisschnitzen geht ganz einfach und macht Erwachsenen und Kindern großen Spaß. Mit unserer Anleitung zum Kürbisschnitzen gelingt der perfekte Halloween-Kürbis!

Speisekürbissorten im Überblick

Diese Kürbissorten sind nicht nur essbar, sondern richtige Leckerbissen! Jede Kürbissorte hat ihren eigenen Geschmack und eignet sich somit für unterschiedliche Gerichte. Hier erfahren Sie, welche Speisekürbissorten besonders empfehlenswert sind.

Hokkaidokürbis

Kürbissorten Hokkaidokürbis
Foto: Ruth Rudolph/pixelio.de

Der Hokkaidokürbis hat eine runde Form und eine leuchtend orange-rote Schale. Hokkaido ist die beliebteste Speisekürbissorte und im Herbst praktisch in jedem Supermarkt erhältlich. Sein Geschmack ist leicht süßlich. Er eignet sich für Suppen, aber auch als Beilage zum Grillen.

Butternutkürbis

Kürbissorten Butternutkürbis
Foto: Ruth Rudolph/pixelio.de

Der längliche Butternutkürbis mit seiner beigen Schale hat einen intensiv nussigen Geschmack. Besonders aus dem Ofen oder als Suppe schmeckt er sehr lecker. Wie alle Speisekürbissorten, die im Herbst geerntet werden, sollten Sie auch den Butternutkürbis an einen dunklen, trockenen, kühlen Ort lagern.

Muskatkürbis

Kürbissorten Muskatkürbis
Foto: Fotolia

Der Muskatkürbis ist mit einem Gewicht von bis zu 20 kg eine der größten Speisekürbissorten. Er wird deshalb auch gerne ausgehöhlt und an Halloween zur Dekoration verwendet. Sein aromatisches Fruchtfleisch ist aber nach dem Aushöhlen kein Fall für den Mülleimer. Geschmacklich erinnert es an die Muskatnuss. Eingelegt oder als Marmelade haben Sie das ganze Jahr etwas davon.

Bischofsmütze

Kürbissorten Bischofsmütze Turbankürbis
Foto: Sarah C./pixelio.de

Die Bischofsmütze wird wegen seiner Form auch Turbankürbis genannt. Die Kürbis-Sorte ist nicht nur dekorativ, sondern mit seinem süßlich-nussigen Geschmack auch eine ideale Grundlage für Suppen und Pürees.

Noch eine tolle Idee für diese Speisekürbissorte: Ausgehöhlt eignet sich die Bischofsmütze wunderbar als Suppenschale: Das sieht einfach wunderbar aus!

Spaghettikürbis

Kuerbissorten Spaghetti-Kürbis
Foto: lichtkunst.73/pixelio.de

Der ovale Spaghettikürbis ist mit seinem nussigen Geschmack die perfekte Beilage für Ihr Herbstmenü. Im Ganzen gebacken kann das Fruchtfleisch einfach herausgelöst werden, dabei zerfällt es in Fäden, die wie Spaghetti aussehen. Von innen sieht diese Speisekürbissorte übrigens wie eine Honigmelone aus.

Speisekürbissorten für Sommer und Winter

Spaghettikürbis und Zucchini (ja, Sie haben richtig gelesen!) sind Speisekürbissorten, die im Sommer unreif geerntet werden. Sie haben eine weiche, dünne Schale und halten sich nur einige Tage. Herbst- und Winterkürbisse sind länger haltbar und haben eine härtere Schale.

Patissonkürbis

Kürbissorten Patissonkürbis
Foto: Michael Finger/pixelio.de

Ein echter Blickfang ist der Patissonkürbis, der auch „Ufo“ genannt wird. Das weiße Fruchtfleisch hat eine sehr feste Konsistenz, deshalb kann man es einfach am Stück braten oder grillen. Im Geschmack eher dezent bis neutral kann es vielfältig gewürzt werden. Die Speisekürbissorte kann man übrigens auch wunderbar einlegen.

Baby Boo

Kürbissorten Baby Boo
Foto: Fotolia

Zur Vorspeise können Sie auch jedem Ihrer Gäste einen eigenen Kürbis servieren. Zum Beispiel den weißen, faustgroßen Baby Boo. Er hat ein nussiges Aroma und sieht gefüllt besonders schön aus.

Langer von Neapel

Kuerbissorten Lange von Neapel
Foto: Fotolia

Der Lange von Neapel ist ein Stangenkürbis mit orangefarbenem Fruchtfleisch. Da er sehr wenige Kerne hat, ist die Verarbeitung ganz einfach. Neben Suppen kann man ihn wegen seines süßen Aromas für Kuchen und Marmelade verwenden.

Speisekürbissorten selber anbauen

Wenn Sie in Ihrem Garten selbst Kürbisse ernten wollen, sollten Sie darauf achten, Zier- und Speisekürbissorten getrennt voneinander anzubauen. Ansonsten könnten die Speisekürbisse bitter schmecken. Diese Speisekürbissorten eignen sich besonders gut:

  • Hokkaido- und Spaghettikürbis lassen sich problemlos im Garten anbauen.
  • Auch Zucchinis sind äußerst pflegeleichte und unkomplizierte Gemüsesorten im Garten, die sich leicht heranziehen lassen und eine gute Ernte versprechen.
  • Andere Kürbissorten, wie Butternut oder der Lange von Neapel sind wärmebedürftiger und sollten im Gewächshaus herangezogen werden.
  • Wer seine Nachbarn beeindrucken möchte, sollte den Riesenkürbis Gelber Zentner oder Atlantic Giant anbauen.

Wir verwenden Cookies, um Informationen über die Nutzung der Webseite zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Alles akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Cookie Einstellungen".

Datenschutzerklärung | Impressum
Alles akzeptieren Cookie-Einstellungen Weiter ohne Einwilligung
Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind erforderlich und wesentlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und zu ermöglichen. Wesentliche Cookies können über die Funktion dieser Seite nicht deaktiviert werden. Sie können Cookies jederzeit generell in Ihrem Browser deaktivieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es dann zu Problemen beim Aufruf der Website kommen kann.

Analyse

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Tagmanager Google Analytics Google Optimize
Detaillierte Infos

Speichern und schließen Alles akzeptieren