Obstfliegen loswerden: So geht's!

Effektive Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Foto: Pixabay

Reife Pfirsiche, Bananen und Pflaumen: Ein voller Obstkorb ist ein appetitlicher Anblick. Solange sich keine Fruchtfliegen darauf breit machen. Hier erfahren Sie, wie Sie Obstfliegen ganz einfach und effektiv loswerden.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Obstfliegen: So verhindern Sie einen Befall
  2. Obstfliegen loswerden: So bekämpfen Sie Fruchtfliegen mit natürlichen Mitteln
  3. Alternative: Eine Lebendfalle bauen

Obstfliegen: So verhindern Sie einen Befall

Ein reich gefüllter Obstkorb sieht schön und appetitlich aus. Leider lockt aber vor allem reifes Obst Fruchtfliegen an. Deshalb sollten Sie es nach Möglichkeit im Kühlschrank lagern.
Foto: Pixabay

Vor allem im Sommer machen Obstfliegen einem das Leben schwer: Sie umkreisen Obstkorb, Mülleimer und das dreckige Geschirr.

Obstfliegen, häufig auch Essigfliegen genannt, können auf zwei Wegen in Ihre Küche kommen: Entweder bringen Sie die Eier der Obstfliegenlarven mit Ihren Obsteinkäufen nach Hause oder sie kommen durch das geöffnete Fenster nach drinnen, weil sie von Gerüchen angelockt werden.

Wer die lästigen Obstfliegen loswerden möchte, sollte diese Tipps beherzigen:

  • Weg mit dem Obst: Reifes Obst im Kühlschrank lagern oder mit einer Haube abdecken. So verhindern Sie zum einen, dass die Fliegen vom Obstgeruch angelockt werden, und zum anderen, dass die Fliegen ihre Eier auf dem Obst ablegen können.
  • Müll entsorgen: Der Geruch einer vollen Mülltonne − vor allem des Biomülls − lockt die Fliegen an. Deshalb den Müll regelmäßig leeren.
  • Essensreste: Benutztes, dreckiges Geschirr oder ein halbvoller Topf auf dem Herd locken die kleinen Plagegeister an. Deshalb nach Möglichkeit alles sofort in den Kühlschrank räumen und das Geschirr abspülen.
  • Fliegengitter: Viele Fliegen kommen von draußen in die Küche. Mit einem feinmaschigen Fliegengitter vor dem Fenster können Sie den Befall vermeiden.
  • Lüften: Regelmäßiges Lüften sorgt für frische Luft in Ihrer Küche − so werden die Fliegen nicht so schnell angelockt. Außerdem sorgt Wärme dafür, dass die Tiere sich schneller vermehren. Mit einem guten Raumklima können Sie den Befall also eindämmen.

Obstfliegen loswerden: So bekämpfen Sie Fruchtfliegen mit natürlichen Mitteln

Eine Obstfliegenfalle können Sie schnell und einfach selbst herstellen. Dafür brauchen Sie nur einige wenige Zutaten, die häufig ohnehin im Vorratsschrank stehen.

Sie brauchen

  • Essig, Saft oder Wein
  • Spülmittel

So geht's

Obstfliegenfalle mit Mehrfruchtsaft, Essig und Spülmittel. Einige Fliegen sind schon in der Falle gelandet.
Foto: J. Fink Verlag

1. Um eine Obstfliegenfalle zu bauen, brauchen Sie zwei Zutaten: eine Substanz, die die Fliegen anlockt, und eine, die sie in der Falle hält. Saft, Wein oder Essig sind zum Anlocken ideal. Auch Kombinationen aus mehreren Zutaten sind möglich, zum Beispiel ein Schluck Rotwein, gemischt mit Apfelsaft. Schauen Sie einfach, was Sie zu Hause haben.

2. Die Flüssigkeit füllen Sie dann einfach in ein Glas oder einen Becher. Dazu kommt am Schluss noch ein Tropfen Spülmittel − er sorgt dafür, dass die Fliegen ertrinken, da das Spülmittel die Oberflächenspannung bricht.

3. Das Glas platzieren Sie nun in Ihrer Küche. Schon nach kurzer Zeit werden sich die Obstfliegen darin sammeln. Als Alternative zum Glas bietet sich auch eine Flasche an. Sind die Fliegen hier einmal reingeflogen, finden sie den Ausgang nicht mehr und ertrinken ebenfalls.

Alternative: Eine Lebendfalle bauen

Eine Lebendfalle für Obstfliegen können Sie einfach aus einem Glas und einem Blatt Papier bauen.
Foto: J.Fink Verlag

Falls Sie die Fruchtfliegen nach dem Fangen gerne freilassen möchten, können Sie auch einfach eine Lebendfalle bauen.

Sie brauchen

  • ein Stück Obst (zum Beispiel Apfel oder Banane)
  • ein größeres Trink- oder Einmachglas
  • einen Trichter mit kleiner Öffnung oder ein Stück Papier

So geht's:

1. Legen Sie in das Glas ein Stück Obst Ihrer Wahl.

2. Nun können Sie den Trichter mit kleiner Öffnung in die Glasöffnung stecken. Alternativ lässt sich so ein Trichter auch aus einem Stück Papier bauen. Dafür einfach das Papier rollen, sodass eine Tüte entsteht (siehe Bild). Achten Sie dabei darauf, dass die Öffnung so klein wie möglich ist. Trichter oder Papier dann in das Glas stecken.

Mit dieser Technik gelangen die vom Obst angelockten Fliegen zwar ins Glas, finden wegen der schmalen Öffnung aber nicht mehr heraus.

3. Sobald sich einige Fliegen im Glas gesammelt haben, können Sie diese nun einfach draußen wieder frei lassen.

Wespen loswerden − so geht's!

Nicht nur Obstfliegen sind ungebetene Sommergäster, sondern auch Wespen. Kaum stehen Obstkuchen, Saft oder Eisbecher bereit, schwirren sie herbei. Doch kein Grund zur Panik. Mit folgenden Tipps können Sie sich effektiv schützen: So vertreiben Sie Wespen

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden