Schwimmteiche und Naturpools: die Kosten im Überblick

Aufmacher Badefreuden im Schwimmteich

Kosten für naturnahes Baden ohne Chemie

Foto: Balena

Schwimmteiche oder Naturpools ersetzen die Pool-Chemie mit Natur. Schwimmteiche sind echte Biotope, die davon leben, dass hier Menschen, Pflanzen und Tiere in einem harmonischen Gleichgewicht leben. Die Reinigung des Wassers besorgt die Natur selbst. Beim Naturpool hingegen kommen biologische Filtersysteme zum Einsatz. Zugleich unterscheiden sich auch beide Systeme im Preis.

In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Kosten Sie bei einem Schwimmteich oder Naturpool beim Bau und im Unterhalt rechnen müssen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Schwimmteich oder Naturpool?
  2. Kosten von Schwimmteichen
  3. Kosten von Naturpools
  4. Fazit: Kosten von Schwimmteichen und Naturpools im Vergleich

Schwimmteich oder Naturpool?

Naturnaher Schwimmteich
Schwimmteiche sind eine Idylle vor der Haustür: herrliche Natur und gleichzeitig wohlige Erfrischung.
Bionova

Die Namensvielfalt natürlicher Pools ist verwirrend groß. Die Rede ist vom Naturpool, Bio-Pool, Schwimmteich, naturnahem Schwimmteich, Öko-Swimmingpool, Swimming-Pond oder Living-Pool. Alle diese Namensvarianten lassen sich auf zwei Grundprinzipien zurückführen: Schwimmteiche und Naturpools.

Der wichtigste Unterschied liegt in der Filtertechnik: Schwimmteiche nutzen in den allermeisten Fällen die Natur für die Reinigung des Wassers − Unterhaltskosten für Heizung, Strom oder technische Geräte fallen also nicht an. Sie lassen sich aber auch mit technischer Filtertechnik ergänzen. Naturpools setzen auf Pflanzen nur für die Deko – das Wasser wird von Filtern, Umwälzpumpen und Skimmern mit laufenden Kosten sauber gehalten.

Keine Heizkosten

Die meisten Schwimmteiche und Naturpools haben keine eingebaute Heizung. Das unterscheidet sie von vielen Swimmingpools. Es kommt also ganz klar auf das Wetter und die Sonneneinstrahlung an, ob der Sprung ins Nass eine wohltemperierte oder kühle Erfrischung ist.

Kosten von Schwimmteichen

Poolparty im Schwimmteich
Hinterm Schwimmbereich erkennt man den großen Regenerationsbereich, in dem Wasserpflanzen für die Reinigung des Wassers sorgen.
Biotop

Schwimmteiche funktionieren mit zonierten Bereichen: Es gibt einen Bereich, der zum Schwimmen eingerichtet ist, und einen sogenannten Regenerationsbereich, in dem Wasserpflanzen das Wasser sauber halten. Beide Bereiche werden meist über Mauern oder Erdwälle voneinander getrennt. Ein Schwimmteich benötigt daher etwas doppelt so viel Fläche wie ein Naturpool.

Die Schwimmteich-Kosten für den Bau belaufen sich je nach Größe und Gestaltung auf 120 bis 480 Euro pro Quadratmeter. Die großen Unterschiede ergeben sich durch die teilweise aufwendigere Technik und Gestaltung, denn auch die Pflanzen gehören in die Kostenkalkulation dazu. Für einen Schwimmteich von 100 Quadratmetern Wasserfläche fallen also bei gehobener Ausstattung bis zu 50.000 Euro an. Je nachdem, wie viel zusätzliche Technik genutzt wird, kommen noch laufende Kosten für Energie dazu.

Je nach Art Ihres Schwimmteichs müssen Sie mit folgenden Kosten rechnen:

1 Schwimmteich ohne Technik
Sie haben geringe Kosten von 120 bis 200 Euro pro Quadratmeter. Der Regenerationsbereich ist groß und macht 50 bis 70 Prozent der Gesamtwasserfläche aus.

2 Schwimmteiche mit Umwälzpumpe
Rechnen Sie mit Kosten von 150 bis 250 Euro pro Quadratmeter. Hier sorgt eine Umwälzpumpe für einen Austausch des Wassers. Die Rückführung erfolgt etwa über einen Quellstein. Das Wasser wird klarer als bei der reinen Naturlösung, es fallen aber auch Kosten für die Energie der Pumpe von 120 bis 180 Euro jährlich Zusätzlich sollten Sie alle ein bis zwei Jahre Sedimente absaugen lassen. Der Regenerationsbereich mit Pflanzen sollte etwa die Hälfte der Wasserfläche ausmachen.

3 Schwimmteich mit einer Oberflächenabsaugung
Hier wird mehr Technik benötigt. Die Baukosten liegen bei etwa 180 bis 350 Euro pro Quadratmeter. Der Regenerationsbereich schrumpft auf 35 bis 40 Prozent. Ein zusätzlicher Oberflächenskimmer sorgt dafür, dass Pflanzenreste in einem Grobfilter landen. Die Kosten für Energie steigen auf 500 bis 800 Euro jährlich. Wöchentlich sollten die Filter gereinigt werden.

4 Schwimmteich mit viel Technik
Rechnen Sie mit Kosten von 280 bis 480 Euro pro Quadratmeter. Hier kommen eine Umwälzung des gesamten Wassers, eine spezielle Filteranlage und eine Absaugung der Wasseroberfläche per Schwimmskimmer oder Überlaufrinne zum Einsatz. Die Reinigung des Wassers wird nur noch zu einem geringen Teil von den Pflanzen erledigt. Der Regenerationsbereich braucht nur noch 35 bis 40 Prozent der Wasserfläche auszumachen. Weil die Pumpe fast rund um die Uhr läuft, kommen Kosten für Strom von 800 bis 1.500 Euro pro Jahr.   

Schwimmteich-Kosten gehören zu den teuersten Garteninvestitionen − aber sicherlich gehören sie auch zu den schönsten. Die Kosten können Sie mit Eigenleistungen reduzieren, etwa indem Sie selbst den Erdaushub vornehmen.

Schwimmteich im Pool-Look
Stimmungsvoll beleuchtet: Der Schwimmteich kann auch den cleanen Look eines naturnahen Pools annehmen.
TeichMeister

Schwimmteiche eignen sich vor allem für Menschen,

  • die viel Platz im Garten haben;
  • einen sehr natürlichen Anblick wünschen;
  • die wenig bis gar keine Filtertechnik einsetzen wollen;
  • die damit leben können, dass das Wasser je nach Jahreszeit etwas trüber ist;
  • die nichts gegen die Co-Existenz mit Kleinstlebewesen, Würmern und Amphibien haben;
  • die sich geringe Unterhaltskosten wünschen, denn es fallen keine Kosten für Chemikalien an und auch das Wasser muss nicht ausgetauscht, sondern nur gelegentlich nachgefüllt werden. Stromkosten fallen nur für das Absaugen von Sedimenten an.

Kosten von Naturpools

Naturpool mit Hund
Dank aktiver Filtertechnik kommen Naturpools einem Swimmingpool am nächsten - aber ohne Chemie.
Balena

Naturpools kommen mit einer erheblich geringeren Größe aus. Die Naturpool-Kosten können beim Bau also auch geringer ausfallen als bei den Schwimmteichen. Die Kosten pro Quadratmeter sind jedoch höher, denn Naturpools benötigten aktive Filtertechnik und Pumpen, die das Wasser aus einem Regenerationsbecken in den Schwimmbereich pumpen. Das Wasser muss also fortwährend in Bewegung gehalten werden. Je mehr Technik benötigt wird, desto höher ist der Stromverbrauch und die Unterhaltskosten können schon in die Nähe eines klassischen Swimmingpools gelangen – allerdings ohne die unangenehmen Nebenwirkungen von Chemikalien.

Kosten von 400 bis 600 Euro pro Quadratmeter fallen für den Bau des Naturpools an. Das Becken kann relativ klein ausfallen und die Technik verschwindet meist unter einem Steg oder in einem kleinen Regenerationsbereich. Die Umwälzanlage filtert das Wasser zwei bis fünfmal am Tag komplett. Weil das Filtersystem und die Pumpe rund um die Uhr laufen, sammeln sich Kosten für Energie von jährlich 1.500 bis 2.500 Euro an. Besitzer müssen die Anlage regelmäßig warten lassen und für die Sauberkeit der Filter Sorge tragen.

Naturpool clean Look
Ein cleaner Look ist mit Naturpools kein Problem. Von den Kosten sieht man wenig, denn die Filtertechnik verschwindet unter der Holzumrandung.
Balena

Naturpools eignen sich vor allem für Menschen,

  • die wenig Platz im Garten zur Verfügung haben;
  • die auf eine üppige Regenerationszone verzichten wollen oder müssen;
  • einen cleaneren Look wünschen – so ähnlich wie beim Swimmingpool, aber
  • keine Chemie einsetzen wollen;
  • stets klares Wasser wünschen;
  • zwar natürliche Filtertechnik nutzen möchten aber das Wasser nicht so gern mit Kleinstlebewesen oder Amphibien teilen wollen.

Fazit: Kosten von Schwimmteichen und Naturpools im Vergleich

Frau taucht aus Wasser im Schwimmteich auf
Ein Schwimmteich bietet Badespaß ganz ohne Chlor.
Balena
  • Schwimmteiche reinigen das Wasser mittels eines Regenerationsbereichs, Mikroorganismen und Pflanzen. Bei geringer Fläche können Filter und Pumpen dazu kommen, die einen Einfluss auf die Kosten haben. In Naturpools kommen ausschließlich Filter und Pumpen zum Einsatz.
  • Die Kosten für einen Schwimmteich liegen bei 120 bis 480 Euro pro Quadratmeter.
  • Die Kosten für einen Naturpool liegen bei 400 bis 600 Euro pro Quadratmeter.

Besonderheit: Schwimmteich in Hanglage

Soll ein Schwimmteich oder Naturpool in Hanglage gebaut werden, kann das sehr reizvoll sein. Sie können die Besonderheiten der Landschaft mit bepflanzten Ebenen besonders betonen. Allerdings müssen Sie bei einer Hanglage auch einige bauliche Besonderheiten beachten. Worauf Sie genau achten müssen, erklären wir hier: Wie Sie einen Naturschwimmteich am Hang bauen »

Wir verwenden Cookies, um Informationen über die Nutzung der Webseite zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Alles akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Cookie Einstellungen".

Datenschutzerklärung | Impressum
Alles akzeptieren Cookie-Einstellungen Weiter ohne Einwilligung
Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind erforderlich und wesentlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und zu ermöglichen. Wesentliche Cookies können über die Funktion dieser Seite nicht deaktiviert werden. Sie können Cookies jederzeit generell in Ihrem Browser deaktivieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es dann zu Problemen beim Aufruf der Website kommen kann.

Analyse

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Tagmanager Google Analytics Google Optimize
Detaillierte Infos

Speichern und schließen Alles akzeptieren