Reportage: Drei Häuser in moderner Reihenhaus-Architektur

Reportage Wohnen im Reihenhaus

Viel Platz für drei Familien

Foto: Schwörer-Haus
Modernes Reihenhaus
Sieht aus wie ein Mehrfamilienwohnhaus, ist aber eine kleine Reihenhauszeile. Die drei mehrgeschossigen Einheiten wurden in Holztafelbauweise erstellt und anschließend verputzt. So entstand ein kompakter Baukörper, der wie aus einem Guss wirkt.

Diese drei Häuser bieten moderne Reihenhaus-Architektur und ihren Bewohnern viel Raum zur individuellen Entfaltung. Die fünfköpfige Familie Nicolet bewohnt eine der dreigeschossigen Einheiten, die in nachhaltiger Holztafelbauweise aus vorgefertigten Bauteilen erstellt wurden.

Wohneigentum als Geldanlage

Familie Nicolet
Viel Platz für fünf! Familie Nicolet fühlt sich wohl in ihrem Reihenhaus.

In guter Lage ist eine eigene Immobilie immer eine kluge Investition – ob zum selbst Bewohnen oder als sichere Geldanlage zum Vermieten. Toll, wenn man beides in nur einem Bauprojekt vereinen kann!

Familie Nicolet war in der glücklichen Lage, ein großes Grundstück in Genf mit guter Anbindung zum Flughafen zu besitzen. So entschieden sich Laurent und seine Frau Clairmonde, den Bauplatz sinnvoll auszunutzen und statt eines Einfamilienhauses einen Dreispänner mit drei gleichen Wohneinheiten in Reihe zu bauen: Ein Zuhause für sich selbst und die drei Kinder, zwei Häuser zur Vermietung.

Ein cleveres Konzept: Aktuell tragen die Mieteinnahmen zur Altersvorsorge bei, später könnten aber auch die Kinder mit ihren eigenen Familien in die Reihenhaus-Einheiten einziehen – Generationenwohnen auf sehr moderne Art und Weise.

Für wen lohnt sich ein Mehrgenerationenhaus?

Ein Mehrgenerationenhaus bietet den Vorteil, dass sich ältere und jüngere Menschen gegenseitig unterstützen können. Aber es gibt auch Konfliktpotenzial. Mehr zu Vor- und Nachteilen eines Mehrgenerationenhauses »

Und: Lesen Sie hier, welche Erfahrungen Familie Kaimer beim Bau ihres Mehrgenerationenhauses machte »

Nachhaltig bauen mit Holz

Im Sinne der Nachhaltigkeit war es Laurent Nicolet wichtig, sein Haus aus dem Naturbaustoff Holz zu bauen. Seine Frau legte ihren Fokus auf Design und gute Architektur. Gleichzeitig benötigte der Nachwuchs im Teenageralter genug Platz und Rückzugsmöglichkeiten. Um ihren Haustraum zu verwirklichen, entschied sich die Familie darum für einen Dreispänner in Holz-Fertigbauweise.

Gute Gründe sprechen für den Baustoff Holz: Das nachwachsende Naturmaterial hat sehr gute statische Eigenschaften, und verbessert außerdem aktiv das Raumklima, indem es Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und wieder abgibt. Mit Holzbautechniken lassen sich niedrige Energiestandards zudem sehr viel einfacher erreichen als zum Beispiel mit massiver Ziegel-Bauweise.

200 m² bieten Platz für Entfaltung 

Dachterrasse Reihenhaus
Das zurückgesetzte 2. Obergeschoss mit Dachterrasse ist den Eltern als Rückzugsort vorbehalten.

Clairemonde Nicolet ist studierte Architektin und hatte sehr genaue Vorstellungen von ihrem Bauvorhaben zu denen eine geradlinige Formensprache, ein Flachdach, eine Dachterrasse sowie spannungsvoll gesetzte Fenster gehörten. In Absprache mit einem regionalen Architekten, der sich mit dem Bausystem des in Süddeutschland ansässigen Herstellers Schwörer-Haus gut auskannte, entwarf sie den Dreispänner.

Das Ergebnis: ein kompakter Baukörper, der wie aus einem Guss wirkt, aber durch den Einsatz von Farbe an der Fassade sehr spannend gestaltet wird. Auch innen hat das Reihenhaus einiges zu bieten: Auf drei Stockwerken mit insgesamt ca. 200 m² Wohnfläche pro Wohneinheit kann sich jede Familie nach Ihren Wünschen verwirklichen. Dabei sind die Wohneinheiten zwar gleich aufgebaut, dennoch aber sehr variabel in der Nutzung.

Großzügige Grundrisslösung

Reihenhaus Grundriss Erdgeschoss

Die rote Haustür wirkt als einladendes Element, bevor man das Reihenhaus über einen hellen, großzügigen Windfang mit offenem Treppenhaus betritt – ein wahrer Blickfang!

Im Erdgeschoss bietet der großzügige Wohn- und Essbereich mit offener Küche genug Platz für die ganze Familie. Die große Terrasse erweitert den Wohnbereich nach draußen und schafft einen Ort der individuellen Entfaltung – egal ob beim Tischtennismatch, beim Sonnenbaden im Liegestuhl oder beim gemütlichen Beisammensitzen mit Familie und Freunden. Im Sommer trifft sich die Familie gerne zum gemeinsamen Grillen im Garten.

Reihenhaus innen
Das offene Treppenhaus ist das Zentrum des Hauses und hat neben der Erschließung auch Wohnfunktion: So ist die gleich nebenan liegende Galerie beliebter Treffpunkt der Geschwister. Hier steht auch das Keyboard des jüngsten Familienmitglieds Adrien.

Reihenhaus Wohnzimmer
Mit großen Fenstern öffnet sich der freundliche, helle Wohnbereich dem Garten und der Terrasse.

Reihenhaus Küche
Das Erdgeschoss ist dem offenen Wohnen, Essen und Kochen vorbehalten. Im Anschluss an die U-förmige Küche mit Tresen öffnet sich der großzügige Essbereich.

Badezimmer
Ein kleines separates Tageslichtbad nur für die Kinder sorgt morgens für einen entspannten Start in den Tag.

Klare Aufteilung

Junge boxt
Auch im Reihenhaus können sich Kinder austoben und Krach machen! Dank guter Schallschutzmaßnahmen sind die Wände zwischen den Häusern bestens gedämmt.

Das 1. Obergeschoss beherbergt die drei Zimmer der Kids, ein Dusch-WC und ein kleines Badezimmer, sodass sich hier morgens niemand in die Quere kommt.

Im 2. Obergeschoss haben die Eltern ihren Rückzugsort: Ein Schlafzimmer sowie ein Gästezimmer bzw. Ruheraum lassen den beiden ausreichend Platz, um Abstand vom stressigen Alltag zu gewinnen. Laurent Nicolet nutzt das Gästezimmer mit der großen Fensterfront zur Dachterrasse gerne zum Entspannen oder Musik hören. Und auch im Elternschlafzimmer kann man sich gemütlich – beispielsweise zum Lesen – zurückziehen.

Dachterrasse
Die große Dachterrasse lädt ein, abends den Sonnenuntergang zu genießen. Das ist wie Urlaub im eigenen Zuhause.

Reihenhaus Grundriss: Obergeschoss und Dachgeschoss

Reihenhaus Grundriss Obergeschoss und Dachgeschoss

Schallschutz bei Reihenhäusern

Besonders bei Reihenhäusern sind Schallschutz-Maßnahmen sowie ihre richtige Ausführung wichtig. Denn Schallbrücken lassen sich später nur noch schwer beseitigen. Hier finden Sie die häufigsten Schwachstellen im Überblick: Schallschutz beim Neubau: Darauf sollten Sie achten »

Cleverer Holzbau: Vorfertigung spart Zeit und Geld

Reihenhaus mit Garten
Eindeutiger Vorteil beim Reihenendhaus ist die dritte Hausseite, an der weitere Fenster zur Belichtung platziert werden können. Familie Nicolet hat auch ihre Terrasse an diese sonnige Seite gelegt und kann so die gesamte Fläche hinter dem Haus als Garten nutzen.

Durch den hohen Vorfertigungsgrad sowie die Montage und den Innenausbau durch ein eingespieltes Team des Fertighausanbieters verkürzte sich die Bauzeit der Reihenhauszeile erheblich. Das Bauen mit vorgefertigten Teilen bedeutete aber auch: hohe Qualitätssicherheit bei einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Argumente, die auch Familie Nicolet in ihrer Entscheidung „pro Fertighaus“ bestärkten.

Mehr Reihenhaus-Beispiele ansehen

Teaser_Reihenhaus
Fotos: Thomas Drexel

Dieses Reihenhaus wurde ebenfalls in nachhaltiger Holztafelbauweise aus vorgefertigten Bauteilen erstellt − allerdings auf einem extrem schmalen Grundstück. Das Beispiel zeigt, dass man auch ein "Restgrundstück" mit einem Fertighaus bebauen kann. Zu unserer Reportage Reihenhaus auf kleinster Fläche »

Wohnlicher Kelleranteil und nachhaltige Haustechnik

Atelier
Als Abstellkammer viel zu schade: Im hellen Kellergeschoss ist Platz für Hobby und Homeoffice. Clairemonde Nicolet hat sich hier ein Atelier eingerichtet.

Das Untergeschoss aus Betonfertigteilen stammt ebenfalls aus der Fertigung des Hausanbieters. Clairemonde Nicolet hat sich ihren Kelleranteil wohnlich ausbauen lassen und dort ihren Traum vom eigenen Atelier verwirklicht. Sie lebt dort ihre eigene Kreativität aus, gibt aber auch Kurse für interessierte Kunstbegeisterte. Auch Laurent Nicolet hat sich im UG einen Arbeitsplatz eingerichtet.

Die Haustechnik ist ebenfalls im Keller untergebracht: Die Wärmepumpe arbeitet leise und benötigt wenig Platz. Über eine Fußbodenheizung erfolgt die Wärmeverteilung in den Räumen. Außerdem wurde eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung installiert. Die PV-Anlage ist zur späteren Inbetriebnahme bereits vorbereitet.

Alle Fotos: Schwörer Haus

 

Wir verwenden Cookies, um Informationen über die Nutzung der Webseite zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Alles akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Cookie Einstellungen".

Datenschutzerklärung | Impressum
Alles akzeptieren Cookie-Einstellungen Weiter ohne Einwilligung
Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind erforderlich und wesentlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und zu ermöglichen. Wesentliche Cookies können über die Funktion dieser Seite nicht deaktiviert werden. Sie können Cookies jederzeit generell in Ihrem Browser deaktivieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es dann zu Problemen beim Aufruf der Website kommen kann.

Analyse

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Tagmanager Google Analytics Google Optimize
Detaillierte Infos

Speichern und schließen Alles akzeptieren