Puffmaschen häkeln: Anleitung mit Bildern

Häkel Grundlagen erklärt

Häkelgrundlagen schnell erklärt

Foto: Pixabay

Handarbeit liegt voll im Trend. Ganz vorne mit dabei ist das Häkeln. Wir erklären im Artikel mit ausführlichen Bildanleitungen, wie Sie schöne Puffmaschen ganz einfach häkeln können.

Puffmaschen sind Maschen, mit denen Sie schöne voluminöse Muster in Ihre Arbeit zaubern können. Sie eignen sich ganz besonders für Arbeiten wie Topflappen oder kuschelige Decken. Besonders gut kommen sie zur Geltung, wenn eine dicke Wolle benutzt wird.

Puffmaschen häkeln ist dabei ganz leicht, wir zeigen Ihnen hier Schritt-für-Schritt, wie es geht.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Puffmaschen häkeln: Schritt für Schritt erklärt
  2. Puffmaschen häkeln: Das Ergebnis

Puffmaschen häkeln: Schritt für Schritt erklärt

Um Puffmaschen zu häkeln, brauchen Sie nicht viel Know-How. Puffmaschen sind nichts anderes als halbe Stäbchen, die zusammen abgemascht werden. Das Ergebnis sehen Sie unten im Artikel. Mit einem Klick auf die Bilder können Sie diese auch in voller Größe anschauen, um so die Puffmaschen eins zu eins nachzuhäkeln.

Häkeln Anleitung
1

Wie bei einem halben Stäbchen erst einmal den Faden umschlagen.

Häkeln Anleitung
2

Dann in die nächste Masche tauchen.

3

Die Nadel (ohne Faden, der liegt weiter hinten auf der Nadel) durch die Masche führen.

Häkeln Anleitung
4

Dann den Arbeitsfaden holen und durch die Masche ziehen.

Häkeln Anleitung
5

Nun befinden sich drei Maschen auf der Nadel.

Häkeln Anleitung
6

Die Maschen werden nun nicht abgemascht. Stattdessen beginnt der Vorgang von neuem: Sprich, erstmal wieder den Faden umschlagen.

Häkeln Anleitung
7

Nun die Nadel wieder in die Masche bringen. Und zwar die gleiche Masche wie vorher. Wir arbeiten bei Puffmaschen mehrere halbe Stäbchen in die gleiche Masche.

Häkeln Anleitung
8

Anschließend den Arbeitsfaden mit der Nadel holen und durch die Masche führen.

Häkeln Anleitung
9

Falls das zu schwer geht, Nadel ruhig etwas drehen.

Häkeln Anleitung
10

Nun befindet sich auch die nächste Schlaufe auf der Nadel. Dabei darauf achten, dass die Schlaufen nicht zu eng sind, sonst können sie später nur schwer abgemascht werden.

Häkeln Anleitung
11

Nun wird der Prozess zum dritten Mal wiederholt. Als erstes also den Faden umschlagen...

Häkeln Anleitung
12

...in die gleiche Masche einstechen...

Häkeln Anleitung
13

...Arbeitsfaden holen und durch die Masche ziehen.

Häkeln Anleitung
14

Nun befinden sich alle Schlaufen auf der Nadel. Diese werden nun gemeinsam abgemascht.

Häkeln Anleitung
15

Hierfür den Arbeitsfaden holen.

Häkeln Anleitung
16

Und alle Maschen abmaschen.

Häkeln Anleitung
17

Sprich: Mit dem Faden durch alle Schlaufen gehen.

Häkeln Anleitung
18

... sodass alle Maschen auf den Faden gleiten.

Häkeln Anleitung
19

Der Arbeitsfaden fasst so alle Schlaufen zusammen und bildet die Puffmasche.

Häkeln Anleitung
20

Fertig! Nun kann die nächste Puffmasche gehäkelt werden.

Puffmaschen häkeln: Das Ergebnis

Die fertigen Puffmaschen (rechts im Arbeitsstück) hier im Vergleich zu normalen Festmaschen. Die Puffmaschen haben eine bauschige, voluminöse Struktur. Mit einem dickeren Faden und einer dickeren Nadel käme dieser Effekt sicherlich noch besser zur Geltung.

Was sind Puffmaschen

Alle Fotos: J. Fink Verlag

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung