Praxistipps

Monstera vermehren: So geht's

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Monstera-Ableger

Monsteras zählen zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur ein echter Blickfang, sondern auch für Anfänger bestens geeignet. Außerdem können Sie das Fensterblatt ganz einfach durch Ableger vermehren. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie's geht.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Das brauchen Sie
  2. So geht's

Das brauchen Sie

Wer von seinen Zimmerpflanzen Ableger macht, kann nicht nur seinen Indoor-Garten ganz ohne Kosten erweitern, sondern die Nachwuchs-Pflänzchen auch wunderbar an Freunde, Familie oder Bekannte verschenken. Ableger von der Monstera schinden besonders Eindruck. Denn schon das Ziehen der Ableger in der Vase macht optisch einiges her. Ist der Ableger dann eingepflanzt, hat die Monstera bereits eine beachtliche Größe.

Sie brauchen:

  • Eine Monstera − je größer desto besser. Aber auch kleinere Exemplare, wie in unserem Beispiel, eignen sich zur Vermehrung.
  • Eine Schere oder ein Messer zum Abtrennen der Ableger
  • Ein geeignetes Gefäß mit Wasser, in dem der Ableger Wurzeln ausbilden kann

So geht's

Die Vermehrung von Zimmerpflanzen gelingt meist über sogenannte Stecklinge. Diese kommen, nachdem sie von der Mutterpflanze abgetrennt wurden, in Vermehrungserde oder einfach in ein Gefäß mit Wasser, wo sie neue Wurzeln ausbilden. Die Monstera wird durch Kopfstecklinge vermehrt, die von Frühjahr bis Sommer abgeschnitten und in ein Gefäß mit Wasser gesetzt werden.

Wie das geht, lesen Sie hier:

Als erstes suchen wir einen geeigneten Steckling, der dann von der Mutterpflanze abgetrennt werden kann. Hierfür wählen wir eine Stelle, an der die Mutterpflanze einen neuen Trieb gebildet hat. Ideal ist es, wie in unserem Beispiel, wenn noch eine Luftwurzel aus dem Trieb wächst und wenn sich schon zwei Blätter gebildet haben (siehe Bild rechts).

Den Steckling können Sie nun mit einer Schere abschneiden. Achten Sie darauf, unterhalb der Luftwurzel zu schneiden − also so, dass diese Teil Ihres Stecklings ist.

Sobald Sie den Ableger abgeschnitten haben, kann es schon weiter gehen ...

Der Ableger unserer Monstera sieht nun so aus. Wir haben uns für einen Trieb mit Luftwurzeln und zwei schönen großen Blättern entschieden.

Den Ableger können Sie nun in ein geeignetes Gefäß mit Wasser stellen. Achten Sie darauf, dass die Luftwurzel genug Platz hat. Der Ableger wird dann beginnen neue Wurzeln zu ziehen, dies kann allerdings einige Wochen dauern. Stellen Sie Ihren Ableger an einen hellen Ort, aber bitte nicht an ein Südfenster und gießen Sie regelmässig Wasser nach.

Sobald sich am Ableger einige Wurzeln gebildet haben, können Sie ihn einpflanzen.

Fotos und Konzeption: J. Fink Verlag

Sie wollen weitere Ableger von Ihren Zimmerpflanzen ziehen?

Lesen Sie hier, wie Sie Ableger von Ihrer Aloe vera ziehen »

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden