Gesund wohnen

Natürliche Putzmittel selbermachen

Schonen Sie die Umwelt

Foto: Dr. Marc Hermann
Inés Hermann: Grüner Putzen. Freya Verlag, 14,90 Euro.

Zum gesunden Wohnen gehören auch Putzmittel ohne Chemie. Unsere Rezepte zum Selbermachen zeigen, dass wir dem Schmutz in den eigenen vier Wänden ganz natürlich und trotzdem zuverlässig an den Kragen gehen können.

Die Autorin Inés Hermann weiß wie es geht. Ihr Buch „Grüner Putzen“ ist eine Sammlung von umweltschonenden und natürlichen Alternativen zu herkömmlichen Chemiereinigern. Natürliche Putzmittel lohnen sich auch finanziell: Selbst hergestellte Reiniger sind preiswert. Und sie entfernen den Schmutz oft genauso gut wie die teuren Kaufprodukte.

Putzmittel für das Badezimmer

Dieser selbst gemachte Limetten-Reiniger lässt konventionelle Kaufprodukte weit hinter sich. Er verbreitet einen fruchtig-frischen Geruch im Bad, kann ohne viel Aufwand hergestellt werden und reinigt kraftvoll.

Zutaten: Schalen von 3-4 Limetten, 250 Gramm Weißwein-Essig, 1 Teelöffel Betain (das Tensid ist in Apotheken erhältlich)

Und so geht’s: Die Limettenschalen von den Fruchtresten säubern, grob zerkleinern und in ein Glas geben (z.B. in ein Weckglas). Keinen Kunststoffbehälter wählen, da die Essigsäure bedenkliche Bestandteile aus dem Kunststoff löst. Mit dem Essig aufgießen, bis die Schalen gut bedeckt sind. Für ein bis zwei Wochen verschlossen halten. Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollten die Schalen stets mit Essig bedeckt sind. Nach der Reifezeit die Schalen heraussieben und die Flüssigkeit in eine Sprühflasche füllen. Einen Teelöffel Betain hinzugegeben. Das Tensid reduziert die Oberflächenspannung und sorgt dafür, dass der Reiniger gut auf glatten Oberflächen haftet.

Putzmittel für die Küche

Diese sanfte Scheuerpaste ist gut gegen starke Fettverschmutzungen.

Zutaten: 50 Gramm Soda (Natriumcarbonat), 30 Gramm Betain, 30 Gramm Wiener Kalk oder Schlämmkreide, 10 Tropfen ätherisches Zitrusöl (je nach Geschmack)


Und so geht’s: Soda und Wiener Kalk in einem Gefäß mischen. Betain löffelweise unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das ätherische Öl eintropfen. Fertig!
Einen Löffel der Scheuercreme auf die verschmutze Fläche geben, mit einem Tuch verteilen und polieren. Reste mit klarem Wasser entfernen.

Putzmittel für Möbel

Dieses Holzwachs für Weichholzmöbel pflegt und reinigt, beispielsweise auch Schneidebretter, Tischplatten und Arbeitsflächen. Das Bienenwachs und die ätherischen Öle wirken zusätzlich antibakteriell.

Zutaten: 50 Gramm Leinöl, 15 Gramm Bienenwachs, 5 Tropfen ätherisches Orangen-, oder Zitronen- oder Grapefruit-Öl, 5 Tropfen ätherischen Salbeiöl

Und so geht’s: Leinöl und Bienenwachs in ein Schraubglas abwiegen. Die Fette im Wasserbad sanft erwärmen, bis sie klar geschmolzen sind. Die ätherischen Öle eintropfen und unterrühren. Die Mischung auskühlen lassen und bis zum Gebrauch im geschlossenen Deckelglas aufbewahren. Mit einem großen Löffel etwas Holzwachs entnehmen, die Masse mit einem Tuch über dem Holz verteilen und gut einreiben. Dann so lange polieren, bis das Holzwachs gut eingearbeitet ist. Reste mit einem sauberen Tuch entfernen.

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden