Renovierungs-Boom

Deutsche Hausbesitzer greifen am tiefsten in die Tasche

Deutsche Hausbesitzer greifen am tiefsten in die Tasche
Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Perfekter Wohlfühl-Komfort und ein gutes Zuhause-Gefühl – das ist den Deutschen besonders wichtig. Und um das zu bekommen, geben sie auch viel Geld für Renovierung und Umbau aus. Im internationalen Vergleich sind sie sogar der klare Spitzenreiter. Das zeigt eine Studie von Houzz.

Für die Studie wurden mehr als 185.000 Personen weltweit befragt. Eins geht klar hervor: Die Deutschen machen keine halben Sachen. Demnach geben sie im Durchschnitt 60.000 Euro für Hausrenovierungen aus. Auf Rang 2 folgt Großbritannien (48.000 Euro), Rang 3 Italien mit 40.000 Euro. Frischgebackene Hausbesitzer geben in Deutschland sogar über 100.000 Euro aus. 

 

Auf der Umbau-Projektliste stehen vor allem Küchen (18 Prozent) ganz weit oben, dicht gefolgt von Bädern (14 Prozent). Für diese Räume gaben die Deutschen im letzten Jahr viel Geld aus: jeweils im Schnitt 12.200 beziehungsweise 11.600 Euro.

 

Insgesamt stehen bei Renovierungsprojekten Design und Funktionalität im Vordergrund. Allerdings bewerten zwei von fünf Hausbesitzern die Energieeffizienz als besonders wichtig. Aber auch die Integration von „grünen“ Materialien ist wichtig, ebenso die Einbindung von Smart-Home-Technologien.

 

Die passenden Materialien und Produkte zu finden, war im Jahr 2016 die größte Herausforderung für Hausbesitzer (37 Prozent). Budget (31 Prozent) und Zeitplanung (25 Prozent) einzuhalten bereitete ebenfalls häufig Probleme.

Auch in diesem Jahr wird laut der Umfrage weiter fleißig gewerkelt. Etwa jeder dritte Eigentümer will Renovierungsprojekte beginnen oder weiterführen.

Sie planen Zuhause auch Renovierungsarbeiten?

 

In Ausgabe 3/2017 von Mein EigenHeim finden Sie viele Anregungen. Zum Beispiel aktuelle Fliesentrends, und wie man Fliesen richtig verlegt und renoviert.

 

Außerdem können Sie nachlesen, wie intelligente Haustechnik den Komfort erhöht: Wir zeigen Lösungen für den nachträglichen Einbau von Smart-Home-Technologien, aber auch für Neubauten.

 

Auch sehr interessant für Renovierungsprojekte: Der Beitrag zum Thema „Heizungsmodernisierung mit Hybridheizungen“. 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Wohngesunde Baumaterialien »

Preisgünstig das Bad renovieren »

Holzfenster renovieren »





renovieren

Zurück

nach oben