Wie feiert Tim Mälzer Weihnachten?

Tim Mälzer beim Essen zubereiten und kochen

Interview mit dem "Küchenbullen"

Foto: Frank Meyer

Mit seiner unkomplizierten Art mischt er die deutsche Haute Cuisine auf und hat sich mit zahlreichen TV-Shows in die Herzen vieler Fernsehzuschauer gekocht: "Küchenbulle" Tim Mälzer verrät im interview, wie er Weihnachten zu Hause feiert und was zum Fest bei ihm auf den Tisch kommt. Außerdem gibt es eines seiner leckeren Rezepte aus dem Buch "Neue Heimat" zum Nachkochen.

Weihnachtsfan oder -muffel?

Ich liebe Weihnachten! Das ist für mich das schönste Fest, weil es die einzige Zeit im Jahr ist, wo alles sich etwas entschleunigt. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, in der es keine streng geregelten Tagesabläufe mehr gibt, ist das etwas ganz Besonderes. Die Menschen halten inne, Familien kommen wieder zusammen und man denkt auch mal wieder an die anderen. Sei es wegen der Geschenke für die Liebsten oder aber auch für soziale Projekte.

Gans oder Currywurst?

Weder noch! Bei uns gibt es traditionell Bockwurst mit Kartoffelsalat. Prinzipiell bin ich aber auch ein Fan davon, es an Weihnachten einfach zu halten. Wieso soll ich mir extra Stress machen wegen des Essens, wenn ich die Zeit doch viel besser mit meinen Freunden und Verwandten verbringen kann? Für mich ist wichtig, wie ich das Essen zelebriere. Wenn ich einen schönen Tisch, mit Kerzen, schönem Geschirr etc. habe, bekommt selbst eine Fertigpizza einen anderen Charme.

Tim Mälzer Interview
Foto: Philipp Rathmer

Kochen oder kochen lassen?

Ich koche gerne selber, lasse mich aber auch gerne bekochen. Wenn ich selber koche, dann nehme ich mir dafür auch richtig Zeit – danach sieht die Küche aber auch immer aus wie ein Schlachtfeld (lacht). Aber mir macht das einfach Spaß und entsprechend will ich das auch genießen.

Ihr Rezept-Tipp zum Festessen?

Mein Tipp zum Festessen ist kein Rezept in dem Sinne, sondern ein Rezept für ein entspanntes Weihnachtsfest: Macht etwas zu essen, das euch wenig Aufwand kostet und eine Art Geling-Garantie hat. Wenn man etwas Neues oder Besonderes machen möchte, sollte man es vorher auf jeden Fall Probe kochen. Dann kennt man die Abläufe, weiß wie lange es dauert, wo eventuell etwas schief gehen könnte und ist am Tag selbst entspannter. Und sind wir doch mal ehrlich – Kartoffelsalat geht eben immer (lacht).

Rezept: Kalbsschnitzel mit Haselnussbutter

Tim Mälzer Rezept Kalbsschnitzel mit Haselnussbutter
Foto: Matthias Haupt

Tim Mälzer verrät eines seiner leckeren Rezepte aus seinem Kochbuch "Neue Heimat". Das passt einfach wunderbar auf jeden Festtagstisch!

Hier geht's zum Rezept: Kalbsschnitzel mit Haselnussbutter »

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung