Kaffee richtig zubereiten: So wird er auch ohne Maschine perfekt

Kaffee richtig zubereiten

Leckerer Kaffee ganz ohne Maschine

Foto: Unsplash

Kaffee kochen ohne Maschine, geht das denn? Auf jeden Fall! Auch mit anderen Methoden wie der Zubereitung in einer Stempelkanne zaubern Sie köstlichen Kaffee. Wir verraten Ihnen, worauf es dabei ankommt. Und wie Sie dem Lieblingsgetränk der Deutschen mit Salz oder Pfeffer das gewissen Extra verleihen.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Kaffee kochen ohne Maschine
  2. Kaffee in der Stempelkanne zubereiten
  3. Übersicht: Kaffee kochen ohne Maschine
  4. Kaffee kochen: Mit Salz, Pfeffer, Zimt ...
  5. Kaffee mit Zitrone zubereiten

Kaffee kochen ohne Maschine

Handfilter
Einfacher geht es kaum: Kaffeemehl in den Papierfilter, Wasser langsam drauf gießen und durchlaufen lassen. Fertig ist der Kaffeegenuss mit dem Handfilter.
Unsplash

Auch ohne eine elektrische Maschine können Sie leckeren Kaffee kochen. Schließlich wurde Kaffee schon lange vor der Erfindung von Kaffeemaschinen getrunken. Bei der ursprünglichen Zubereitungsmethode wurden Wasser und Kaffee, ähnlich wie beim türkischen Mokka, einfach miteinander aufgekocht.

Seit 1908 der Papierfilter erfunden wurde, setzte sich langsam die Filtermethode durch. Auch hier kann der Kaffee von Hand aufgegossen werden. Der Vorteil: Beim Filterkaffee wird alles herausgefiltert – leider auch manche Aromen.

Besonders starker Kaffee ist mit der Espresso-Kanne schnell gekocht. Aber Vorsicht: Das Wasser sollte bei diesem Verfahren nicht zu kochen beginnen, sonst wird der Kaffee bitter. Deshalb die Kanne sofort vom Herd nehmen, sobald der erste Schwall Kaffee in den Auffangbehälter fließt.

Mehr Infos zu den unterschiedlichen Zubereitungsarten finden Sie in der Tabelle unten.

Kaffee in der Stempelkanne zubereiten

So machen Sie Kaffee mit der French Press
Stempelkannen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Damit ist diese Zubereitungsart für eine person oder mehrere Gäste gleichermaßen ideal.
Unsplash

Beim Kaffeekochen mit der French Press, auch Stempelkanne genannt, bleiben besonders viele Kaffeeöle und damit Aromen im Kaffee erhalten. Dafür gerät oft ein wenig Pulver in die Tasse.

So gehen Sie vor, wenn Sie Ihren Kaffee in der Stempelkanne zubereiten:

1. Geben Sie das Pulver auf den Boden der Stempelkanne.
2. Nun gießen Sie das Ganze mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser auf.
3. Das Kaffee-Wasser-Gemisch lassen Sie nun ziehen.
4. Am Ende nur noch den "Stempel" einsetzen, hinunterdrücken, einschenken und genießen.

Details zu Ziehzeit und Mahlgrad des Kaffees finden Sie in der Tabelle unten.

Übersicht: Kaffee kochen ohne Maschine

Tipp: Eis ohne Eismaschine zubereiten

Nicht nur Kaffee kann man ohne Maschine zubereiten, sondern das geht auch mit Eis. Probieren Sie es aus! Mit diesen Rezepten für leckeres Beeren- und Schokoladeneis können Sie ganz ohne Eismaschine leckeres Eis zu Hause zubereiten »

Kaffee kochen: Mit Salz, Pfeffer, Zimt ...

leckerer Gewürzkaffee
Mit Zimt und anderen Gewürzen verleihen Sie Ihrem Kaffee eine besondere Note.
Pixabay

Kaffee mit Gewürzen wie Salz, Pfeffer oder Zimt zu kochen hat verschiedene Vorteile.

Wenn Sie beispielsweise eine Prise Salz in Ihren Kaffee geben, dann neutralisiert das die Bitterstoffe. Einfach in die Kanne oder die Tasse geben − aber natürlich sparsam dosieren. Schon wird der Kaffeegeschmack wesentlich weicher und runder.

Auch mit anderen Gewürzen können Sie Ihren Kaffee verfeinern. Bei gut sortierten Gewürzhändlern gibt es häufig sogar spezielle Kaffee-Gewürzmischungen. Aber auch selbst gemischt können Sie Ihrem Kaffee eine besondere Note verleihen. Hierfür geben Sie die Gewürze, zum Beispiel Pfeffer, Zimt oder Kardamom, einfach in den fertig gebrühten Kaffee oder würzen das Kaffeepulver. Bei der zweiten Methode haben Sie am Ende keine Gewürzrückstände in der Tasse.

Kaffee mit Zitrone zubereiten

Zitronenkaffee
Abnehmen, reine Haut und Mittel gegen Kopfschmerzen: Kaffee mit Zitrone soll echte Wunder bewirken...
Pixabay

Kaffee Zitrone: Warum sollte man das tun? Nun, ganz einfach, Kaffee mit Zitrone werden viele tolle Eigenschaften nachgesagt. Seit diesem Jahr ging dabei ein Trend besonders durch die Decke. Kaffee mit Zitrone soll nämlich beim Abnehmen helfen und Bauchfett förmlich schmelzen lassen. Außerdem soll die ungewöhnliche Mischung gegen Kopfschmerzen helfen und das Hautbild verbessern. Ob das wirklich stimmt? Da sind sich selbst die Experten nicht einig. Aber ausprobieren schadet am Ende nicht.

Kaffee mit Zitrone zubereiten, so geht's:

Zitronenkaffee zubereiten ist sehr einfach. In den fertigen Kaffee geben Sie einfach etwas Zitronensaft. An die Menge können Sie sich langsam herantasten: Erst einen Spritzer und am Ende vielleicht sogar den Saft einer halben Zitrone? Probieren Sie es aus!

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung