Keller & Garage

Checkliste: Wie sicher ist Ihr Garagentor?

Sicherheit und Einbruchschutz

Foto: Hörmann

Im Gegensatz zu neuen Garagentoren, die in der Regel Sicherheitsstandards erfüllen, ist bei alten Garagentoren oft Vorsicht geboten. Insbesondere alte Schwingtore ohne elektrischen Antrieb können schnell zum Risikofaktor werden – bezüglich der Sicherheit für Sie und andere und bezüglich des Einbruchschutzes.

Es besteht ein höherer Sicherheitsbedarf,

  • wenn es Kinder im Haushalt gibt,
  • wenn die Garage mit einem eigenen Zugang ans Haus anschließt,
  • wenn in der Garage auch andere, wertvolle Gegenstände aufbewahrt werden (z. B. Fahrräder, Gartenmöbel).

Checkliste sicheres Garagentor

Garagentor-Typ: Haben Sie ein Sektional-, Schwing- oder Flügeltor? Je nachdem sind unterschiedliche Sicherheitschecks notwendig.

Garagentortypen: Sektionaltor, Schwingtor, Flügeltor
Fotos: Hörmann

Allgemeine Prüfkriterien

  • Ist das Torblatt gegen Abstürzen gesichert (z. B. durch Torsionsfedertechnik oder ein Zugfedersystem)?
  • Ist das Tor gegen ungesteuerte Bewegungen geschützt?
  • Verhindern die Laufrollen oder -schienen das Entgleisen des Tors? [3]
  • Kommt das Tor nach dem Öffnen sicher zum Stillstand?
  • Bietet das Tor rundum Schutz vor Quetschen, Schneiden und Erfassen?
Prüfkriterien für die Sicherheit des Garagentors
Fotos: Hörmann

Schwingtor

  • Sind die Federn so konstruiert, dass ein Einklemmen der Finger verhindert wird? [1]
  • Sind die Federn gegen Wegspringen gesichert? [1]
  • Besteht ein Sicherheitsabstand zwischen Hebelarm und Zarge von 25 mm? [2]

Sektionaltor

  • Gibt es einen Fingerklemmschutz zwischen den Tor-Sektionen (innen und außen, Spalt kleiner als 4 mm)? [4]
  • Verhindern innenliegende Stahlseile zwischen Torblatt und Zarge, dass es zu Verletzungen kommt? [5]

Steuerung: Elektrisch oder analog

Alte Garagentore verfügen häufig nicht über einen elektrischen Antrieb und sind daher nicht ausreichend gegen Einbruch geschützt.

Elektrische Antriebe bieten Vorteile wie Aufschiebesicherung und Sicherheits-Reversierautomatik (Hinderniserkennung). Mit Hilfe einer Lichtschranke fährt das Tor bei einem Hindernis sogar schon vor Berühren zurück.

Bei einer Steuerung per Funk oder App kann außerdem der Stand des Garagentors kontrolliert bzw. von überall gesteuert werden. Am besten ist es, wenn Garagentor und Antrieb aufeinander abgestimmt sind, so können Kompatibilitätsfehler vermieden werden:

  • Ist das Tor sicher abschließbar?
  • Ist der elektrische Antrieb auch bei Stromausfall steuerbar und der Einbruchschutz gewährleistet?
  • Ist das Funksystem sicher bzw. das Signal verschlüsselt?

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden