Bauanleitungen

Designermöbel zum Selberbauen: Lounge Chair von Sigurd Larsen

Hornbach Werkstück Edition 001

Foto: Hornbach

Für die Werkstück-Edition entwickeln Designer aus aller Welt exklusive Stücke. Diese gibt’s nicht zu kaufen, sie müssen selbst nachgebaut werden. Die Materialien dazu gibts im Baumarkt. Die Edition umfasst derzeit zwei Entwüfe und wächst stetig.

Den Lounge Chair zum Nachbauen

Den Anfang der Werkstück-Edition machte der Entwurf „Lounge Chair“ des dänischen Designers und Architekten Sigurd Larsen – daher auch die Bezeichnung 001. Um ihn zu bauen, ist kein teures Spezialwerkzeug nötig. Ein wesentliches Designelement sind Möbelgurte, die sonst auf der Unterseite von Sitzmöbeln ein Schattendasein fristen.

Hier erfahren Sie, wie Sie den Stuhl nachbauen können. Im Video wird Schritt für Schritt gezeigt, wie es geht:

Oberflächenbearbeitung und Montage

Zunächst werden die Formen des Stuhlgestells auf Sperrholz übertragen und mit der Stichsäge ausgeschnitten. Nachdem die Bohrungen gesetzt sind, geht es ans Schleifen: Mit Schleifgerät und von Hand werden die Flächen geglättet und die Kanten gebrochen. Nach der Oberflächenbearbeitung und dem Zusammenmontieren der Teile erhält der Stuhl seine Gurtbespannung.

Hier geht's zur Edition 002: Ein modularer Tisch von Yo Shimada »

 

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden