Makramee-Blumenampel selbst gemacht

So knüpfen Sie ein stylisches Makramee

Makramees liegen voll im Trend. Vor allem als Ampeln für Zimmerpflanzen erfreuen sie sich großer Beliebtheit. In unserer Anleitung erfahren Sie, wie Sie eine stylische Makramee-Blumenampel selbst knüpfen können.

Material

  • Holzring, Durchmesser 5,5 cm
  • 2 Holzperlen in Olivenform mit einem Loch in der Mitte, Durchmesser: 10 mm
  • Baumscheibe aus Birkenholz, Durchmesser: ca. 30 cm, Stärke: 2,5 cm
  • graues Garn, zum Beispiel Hookes Natural Jute in Grey Mist, 30 m

Die Knüpftechniken

Bei diesem Projekt werden vier Knotentechniken eingesetzt:

1 Mit dem umgekehrten Lerchenkopfknoten werden Schnüre befestigt. Dafür eine zurechtgeschnittene Schnur in der Mitte zur Hälfte legen und die Schlinge auf die Querstrebe, an der das Projekt befestigt wird, legen. Dann die Enden der Schnur durch die Schlinge führen und den Knoten festziehen.

2 Der Kreuzknoten wird auch Weberknoten genannt. Hierfür wird der linke Arbeitsfaden horizontal über die Füllfäden und unter den rechten Arbeitsfaden gelegt. Der rechte Arbeitsfaden hingegen wird horizontal unter die beiden Füllfäden und über den linken Arbeitsfaden gelegt. Nun liegt der linke Arbeitsfaden auf der rechten Seite und wird horizontal über die beiden Füllfäden und unter den rechten Arbeitsfaden gelegt. Der rechte, nun links liegende Arbeitsfaden wird unter beiden Füllfäden und über den linken Arbeitsfaden gelegt. Nun den Knoten festziehen.

3 Die Halbknotenspirale sind fünf bis sechs halbe Knoten untereinander gereiht. Dafür wird der linke Arbeitsfaden horizontal über die beiden Füllfäden und unter den rechten Arbeitsfaden gelegt. Der rechte Arbeitsfaden wird horizontal unter den beiden Füllfäden und über den linken Arbeitsfaden gelegt. Knoten dann festziehen.

4 Der Abbindeknoten fasst am Ende alle Schnüre zusammen und bildet so einen schönen Abschluss. Man benötigt hier immer ein kleines Stück extra Schnur. Das Ende dieser Schnur an die anderen Schnüre anlegen und eine Schlaufe nach unten legen. Das andere Ende wird um alle Schnüre gelegt. Das lange Ende wird nun so oft um die Schnüre gewickelt, wie es gefällt und so, dass die Schlaufe noch zu sehen ist. Das lange Ende der Schnur wird dann unten in die Schlaufe eingefädelt. Nun am oberen Ende der Schnur so lange ziehen, bis Schlaufe und das hineingesteckte Ende verschwunden sind.

So geht's!

  1. Sechs Schnüre mit je 5 m Länge zuschneiden.
  2. Die Schnüre mit dem umgedrehten Lerchenkopfknoten (siehe Beschreibung oben) am Holzring befestigen.
  3. Schnüre von 1–12 durchnummerieren.
  4. Mit den Schnüren 1–4 eine Halbknotenspirale mit 17 halben Knoten knüpfen.
  5. Schritt 4 erst mit den Schnüren 5–8, dann mit den Schnüren 9–12 wiederholen.
  6. Nach 14 cm Abstand mit den Schnüren 1–6 zwei Kreuzknoten untereinander knüpfen.
  7. Schritt 6 mit den Schnüren 7–12 wiederholen.
  8. Auf die Schnüre 3 und 4 eine Holzperle auffädeln.
  9. Direkt unter der Holzperle zwei Kreuzknoten mit zwei Arbeits- und vier Füllfäden knüpfen.
  10. Die zweite Holzperle auf die Schnüre 9 und 10 auffädeln und Schritt 9 mit den Schnüren 7–12 wiederholen.
  11. Die Baumscheibe nach 35 cm zwischen die Schnüre legen.
  12. Knüpfe eine Halbknotenspirale mit 30 halben Knoten. Nimm dabei die beiden längsten Schnüre als Arbeitsfäden.
  13. Beende das Projekt mit einem Abbindeknoten.
  14. Kürze die Enden auf 10 cm.

Fertig ist die stylische Makramee-Ampel!

Buchtipp: Makramee

Dieses Projekt stammt aus dem Buch „Makramee. Knüpfen, Knoten, Flechten. Von Wohn- bis Kinderzimmer“ von Stefanie Siebenländer. Hierin finden sich weitere tolle Ideen für selbstgeknüpfte Wohnaccessoires – zum Beispiel einen Magazinhalter oder eine schicke Lampe.

Edition Michael Fischer, ISBN 978-3-96093-712-8, 15,99 Euro.

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden