Buchrezensionen unseres Gastautoren Rainer Horn

Empfehlenswerte Romane, Krimis und Sachbücher

Ob Roman, Autobiografie oder Sachbuch − die Palette ist bunt gemischt, aber eines sind die Buchrezensionen unseres Gastautoren Rainer Horn immer: ausgesprochen kurzweilig. Schauen Sie rein und holen Sie sich interessantes und kurzweiliges Lesefutter.

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Leo Tolstoi: "Krieg und Frieden"
  2. Wolf Haas: "Müll"
  3. Florian Illies: "Liebe in Zeiten des Hasses"
  4. Dörte Hansen: "Mittagsstunde"
  5. Joachim Gauck: "Winter im Sommer − Frühling im Herbst"
  6. Karsten Dusse: "Achtsam morden"
  7. Adalbert Stifter: "Ein Nachsommer"
  8. Dörte Hansen: "Altes Land"
  9. Bill Bryson: "Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge"

Leo Tolstoi: "Krieg und Frieden"

Bei Krieg und Frieden fließt der epische Strom, anfangs schmal, wird immer breiter und mächtiger – und trägt über Wochen der Lektüre. Wochen mit Tolstoi, mit den Rostows, Bolkonskis, Besuchows und Kuragins. Trägt in Paläste und Kaschemmen, in Ballsäle und auf Schlachtfelder.

Lesen Sie hier einen Gastbeitrag von Rainer Horn und seine Buchrezension zu Leo Tolstois Roman "Krieg und Frieden" »

Wolf Haas: "Müll"

Im 9. Band der "Brenner-Krimis" geht es mit Privatermittler Simon Brenner auf die Müllkippe, nachdem dort eine zerstückelte Leiche gefunden wurde. Der unverwechselbare Erzählstil von Wolf Haas reizt dabei die Grenzen des Kriminalgenres voll aus.

Hier geht's zum Gastbeitrag von Rainer Horn und seiner Buchrezension von Wolf Haas' Kriminalroman "Müll" »

Florian Illies: "Liebe in Zeiten des Hasses"

Die dreißiger Jahre − die Zeit, in der die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen − waren bestimmt von Hass und Gewalt. Inmitten dieser Zeit erzählt Florian Illies von den größten Liebespaaren der Kulturgeschichte.

Hier geht's zum Gastbeitrag von Rainer Horn und seiner Buchrezension von Florian Illies' "Liebe in Zeiten des Hasses" »

Dörte Hansen: "Mittagsstunde"

Was bleibt von uns, wenn alles, was wir kannten, untergeht? Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn.

Hier geht's zum Gastbeitrag von Rainer Horn und seiner Buchrezension von Dörte Hansens "Mittagsstunde" »

Joachim Gauck: "Winter im Sommer − Frühling im Herbst"

Joachim Gauck Winter im Sommer Frühling im Herbst Buch Cover

Joachim Gauck erinnert sich − an seine Zeit als engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und wichtiger Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.

Lesen Sie hier einen Gastbeitrag von Rainer Horn und seine Buchrezension zu Joachim Gaucks Autobiografie "Winter im Sommer − Frühling im Herbst" »

Karsten Dusse: "Achtsam morden"

Karsten Dusse Achtsam morden Cover

"Achtsam morden" von Karsten Dusse ist ein ungewöhnlicher Unterhaltungsroman, der die Genres Achtsamkeitsratgeber und Krimi auf humorvolle Weise miteinander kombiniert.

Lesen Sie hier einen Gastbeitrag von Rainer Horn und seine Buchrezension zu Karsten Dusses "Achtsam morden" »

Adalbert Stifter: "Ein Nachsommer"

Adalbert Stifter Der Nachsommer Buch Cover

Der Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene Liebesroman "Der Nachsommer" von Adalbert Stifter ist ein zur Mitte des 19. Jahrhunderts entstandener erzählerischer Liebesroman für ausdauernde Leser. Und ein echter Klassiker zum Entschleunigen.

Hier geht's zum Gastbeitrag von Rainer Horn und seiner Buchrezension von Adalbert Stifters "Der Nachsommer".

Dörte Hansen: "Altes Land"

Dörte Hansens "Altes Land" ist ein Heimatroman, der ein altes Fachwerkhaus an der Elbe in den Mittelpunkt der Geschichte stellt. In dem alten, großen Bauernhaus finden deutsche Flüchtlingsschicksale ein Zuhause.

Hier geht's zum Gastbeitrag von Rainer Horn und seiner Buchrezension von Dörte Hansens "Altes Land".

Bill Bryson: "Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge"

Bill Bryson Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge Buch Cover

Ein wissenschaftliches Erklärbuch im Sendung-mit-der-Maus-Stil und mit englischem Humor gewürzt. Über all das, was täglich um uns rum ist und was wir täglich benutzen. Ein Loblied auf die alltäglichen Dinge. Den Salzstreuer, den Pfefferstreuer, die Mausefalle, die Treppe (übrigens die größte Falle: da passieren die meisten Unfälle).

Ein Loblied auf das Haus: Fest gemauert steht es schon in gleicher Form seit Jahrtausenden, meistens aus Lehm gebrannt. Und gibt uns immer noch Schutz, Geborgenheit, Wohlfülerei, Licht, Wärme und die Möglichkeit, auch im Winter, wenn's regnet oder graupelt ein Buch zu lesen. Geschützt eben. Im Eigenheim.

Lesen Sie hier einen Gastbeitrag von Rainer Horn und seine Buchrenzension zu Bill Brysons "Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge".

Wir verwenden Cookies, um Informationen über die Nutzung der Webseite zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Alles akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Cookie Einstellungen".

Datenschutzerklärung | Impressum
Alles akzeptieren Cookie-Einstellungen Weiter ohne Einwilligung
Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind erforderlich und wesentlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und zu ermöglichen. Wesentliche Cookies können über die Funktion dieser Seite nicht deaktiviert werden. Sie können Cookies jederzeit generell in Ihrem Browser deaktivieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es dann zu Problemen beim Aufruf der Website kommen kann.

Analyse

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Tagmanager Google Analytics Google Optimize
Detaillierte Infos

Speichern und schließen Alles akzeptieren